UMGANG MIT COVID-19 – Wir setzen uns dafür ein, unsere wissenschaftliche Gemeinschaft während dieser Pandemie zu unterstützen. Mehr erfahren 

Eine grenzenlose Auswahl an vom Benutzer aufrüstbaren Anwendungsmodulen erweitert die Forschungsmöglichkeiten

 

Der SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader misst die Absorption, Fluoreszenz und Lumineszenz mit verfügbaren Upgrades, darunter Western Blot, Zellimaging und schnelle Kinetik mit Injektoren, plus zusätzliche Detektionsmodi. Mit dem SpectraMax® MiniMax™ 300 Imaging Cytometer, der branchenführenden SoftMax® Pro Software und vom Benutzer konfigurierbaren Detektionsmodulen befähigt Sie der Reader, zelluläre Signalwege und die Proteinexpression auf einem einzigen Mikroplatten-Reader zu erforschen.

  • Einfaches Erfassen von Lumineszenz-Assays

    Einfaches Erfassen von Lumineszenz-Assays

    Die SpectraMax i3x Injektorkartusche mit SmartInject® Technologie erweitert Ihre Forschungsmöglichkeiten durch lumineszenzbasierte Anwendungen, darunter Dual-Luciferase und ATP-Assays.

  • Reduzieren Sie Hintergrundrauschen

    Reduzieren Sie Hintergrundrauschen

    Der gekühlte PMT verringert Hintergrundrauschen und erlaubt dadurch einen empfindlicheren und erweiterten dynamischen Bereich bei extrem geringem Licht.

  • Erhöhen Sie die Fluoreszenzleistung

    Erhöhen Sie die Fluoreszenzleistung

    Eine leistungsstarke Kombination aus Xenon-Blitzlampe und LEDs liefert eine unübertroffene Signalstärke und überlegene Empfindlichkeit durch Spectral Fusion™ Beleuchtung.

SpectraMax i3x Multimodus-Detektionsplattform

SpectraMax i3x Multi-Mode-Detektionsplattform

Merkmale

  • Erweiterbar-Icon

    Vom Benutzer konfigurierbare Anwendungen

    Vom Anwender konfigurierbare Detektionsmodule erweitern die Fähigkeiten des Readers, auch AlphaScreen, zeitaufgelöste Fluoreszenz, HTRF, schnelle Kinetik mit Injektoren, Western Blot-Detektion und mehr auszuführen.

  • Auswahl-Icon

    Färbungsfreie Zellanalyse

    Der StainFree™ Zellerkennungs-Algorithmus für die Hellfeld-Zellsegmentierung ermöglicht die Zellzahlbestimmung und Konfluenzmessungen ohne zerstörerische Färbungen, wodurch der Arbeitsablauf der Zellzahlbestimmung vereinfacht wird.

  • Flexibilität-Icon

    Multi-Kanal-Funktion

    Zwei Fluoreszenz-Detektionskanäle im MiniMax Zytometer ermöglichen die Analyse der Zellviabilität oder Zelltoxizitäts-Assays, darunter ratiometrische Assays wie die Bestimmung des Lebendzellanteils und der Transfektionseffizienz.

  • Analyse-Icon

    Analyse zellulärer Signalwege

    Zellkonfluenz- und Zellviabilitäts-Imaging, Western Blot Analyse und die Quantifizierung von Nukleinsäuren und Proteinen können auf demselben Reader erfasst werden.

Fügen Sie zelluläres Imaging zu Ihrem Plattenreader-Arbeitsablauf hinzu

 

Beobachten Sie die Lebensfähigkeit Ihrer Zellen mit der vor Ort aufrüstbaren Zell-Imaging-Option für die SpectraMax i3x Multi-Mode Detektion Platform.

Das vor Ort aufrüstbare SpectraMax® MiniMax™ 300 Imaging Cytometer ermöglicht ein schnelles Imaging und eine schnelle Analyse von Zellen. Sie können aus nächster Nähe die phänotypischen Veränderungen erleben, die bei Zytotoxizität, Zellproliferation und Proteinexpression auftreten. Jetzt verfügbar mit der StainFree™ Zellzählungstechnologie, zusätzlichen Hellfeldanalysefunktionen sowie grün und rot fluoreszierenden Detektionskanälen.

Mehr erfahren

spectraMax-i3

 

 

 

 

Sicherstellung der Datenintegrität und Compliance

Unser umfassendes Paket an Konformitätslösungen für GMP/GLP-Labore kann Ihre Bestrebungen, schnell und sicher ein konformes Labor einzurichten, vorantreiben.

  • Branchenbeste Mikroplatten-Reader und -Wascher unterstützen Ihren gesamten Assay-Bedarf
  • IQ/OQ/PM-Dienste sichern die Gerätedokumentation in einem digitalen und konformen Format
  • Software-Installationsdienstleistungen verifizieren und dokumentieren, dass die erforderlichen Komponenten gemäß den Funktionsqualifizierungen installiert sind
  • Der Software-Validierungsservice unterstützt die Richtlinien gemäß FDA 21 CFR Part 11
  • Validierungsplatten testen die Leistungsfähigkeit Ihres Mikroplatten-Readers durch die Verwendung von rückverfolgbaren Materialien – für zuverlässige Ergebnisse
GxP-Compliance-Lösungen für GMP/GLP-Labore

 

Neueste Ressourcen

105

Anwendungen für den SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader

  • Absorption

    Absorption

    Erfahren Sie alles über die Absorptionsdetektion – wie sie funktioniert, wie sie misst und wie sie angewendet werden kann, um Konzentrationen zu berechnen. Zudem stellen wir Informationen zu gängigen Absorptionsanwendungen und -assays zur Verfügung, einschließlich ELISAs, Nukleinsäure- und Proteinquantifizierung und mikrobielles Wachstum.

    Mehr erfahren 

    AlphaScreen

    AlphaScreen® Technologie

    Die AlphaScreen® Technologie ist eine homogene Hochdurchsatz-Methode für den Nachweis intramolekularer Bindung. Donor- und Akzeptor-Beads werden an Biomoleküle angeheftet. Wenn sich die Beads (über Bindung) nahe kommen, läuft eine Kaskade chemischer Reaktionen ab, die ein Signal verstärken, das mit den SpectraMax® i3x und Paradigm® Multimodus-Mikroplatten-Readern detektiert wird.

    Application Note lesen 

  • Zellgesundheit

    Zellviabilität-Proliferation

    Der Begriff „Zellviabilität“ bezieht sich auf die Anzahl gesunder Zellen in einer Population. Sie kann mithilfe von Assays beurteilt werden, die die Enzymaktivität, die Zellmembranintegrität, die ATP-Produktion und andere Indikatoren messen. Diese Methoden können Lumineszenz-, Fluoreszenz- oder kolorimetrische Messungen als Indikatoren für die generelle Zellviabilität oder sogar für spezifische zelluläre Signalwege verwenden. Zytotoxizitäts- und Zellviabilitäts-Assays werden häufig angewendet, um die Wirkungen eines Wirkstoffs oder die Auswirkung anderer Behandlungen zu beurteilen. Sie stellen bei der Suche nach neuen Therapeutika sowie beim weiteren Ausbauen unseres Verständnisses der normalen Zellfunktion wertvolle Werkzeuge dar.

    Mehr erfahren 

    Zellimaging > Analyse des Zellzyklus

    Analyse des Zellzyklus

    Das Durchlaufen des Zellzyklus einer Zelle kann durch die Verwendung fluoreszenzmarkierter Zellzyklusproteine, die zyklisch exprimiert und abgebaut werden, überwacht werden. Die FUCCI-Technologie basiert auf der Überexpression der Zellzyklus-abhängigen Proteine Geminin bzw. Cdt1, die jeweils mit einem grünen Fluorophor und einem roten Fluorophor fusioniert sind. Die Menge an Cdt1 erreicht ihren Höhepunkt in der G1-Phase, deshalb sehen die Zellen in der G1-Phase grün aus. Die Geminin-Menge steigt in der späten S-, G2- und M-Phase an, wodurch Zellen in diesen Phasen rot aussehen.

    Application Note lesen 

  • Zellimaging > Zellmigration

    Imaging der Zellmigration

    Zellmigration, die Bewegung von Zellen von einem Ort zum anderen, ist eine wichtige Komponente sowohl von normalen als auch anormalen biologischen Prozessen. Die Migration einer fluoreszenzmarkierten Zelle von einem Abschnitt einer Mikroplatten-Vertiefung zum anderen kann mit Zell-Imagingsystemen beobachtet werden. Eine automatisierte Analysesoftware berechnet das Ausmaß der Zellmigration in jeder Vertiefung.

    Application Note lesen 

    Zelluläre Signalgebung

    Zelluläre Signalgebung

    Die zelluläre Signalgebung ermöglicht es Zellen, auf ihre Umgebung zu reagieren sowie mit anderen Zellen zu kommunizieren. Proteine, die auf der Zelloberfläche lokalisiert sind, können Signale aus der Umgebung empfangen und die Information über eine Reihe von Proteininteraktionen und biochemischen Reaktionen, die einen Signalweg bilden, in die Zelle übermitteln. Mehrzellige Organismen greifen auf eine Vielzahl an Signalwegen zu, um ein angemessenes Wachstum und eine angemessene Regulation und Funktion von Zellen und Geweben zu koordinieren. Wenn die Signalgebung zwischen oder innerhalb von Zellen fehlreguliert ist, führen unangemessene zelluläre Antworten möglicherweise zu Krebs oder anderen Erkrankungen.

    Mehr erfahren 

  • ELISA

    ELISA

    Enzyme-linked Immunosorbent Assays (ELISAs) werden dazu genutzt, die Menge eines bestimmten Proteins in einem Mikroplattenformat zu messen. Die Ergebnisse werden meistens über Absorption im sichtbaren Wellenlängenbereich ermittelt. Chemilumineszenz- und Fluoreszenz-ELISA-Formate bieten eine erhöhte Empfindlichkeit für die genaue Quantifizierung von weniger reichlich vorhandenen Analyten.

    Mehr erfahren 

    Fluoreszenz

    Fluoreszenz

    Erfahren Sie alles über Fluoreszenzdetektion – was sie ist, wie sie funktioniert und über die Instrumente, die zur Messung der Fluoreszenz einer Probe eingesetzt werden. Darüber hinaus adressieren wir viele Fluoreszenz-basierte Assays, darunter Zellviabilität, GPCR-Aktivität und Nukleinsäure-Quantifikation mittels Fluoreszenz.

    Mehr erfahren  

  • Fluoreszenz- Polarisation (FP)

    Fluoreszenz-<br>polarisation

    Die Fluoreszenzpolarisation (FP) ist eine Technik, die weitverbreitet angewendet wird, um Bindungsereignisse in Lösungen zu überwachen. Sie kann angewendet werden, um biomolekulare Interaktionen, einschließlich der Protein-Antikörperbindung und der DNA-Hybridisierung, sowie die Enzymaktivität zu beurteilen, und sie wurde sowohl auf die Grundlagenforschung als auch auf das Hochdurchsatz-Screening angepasst.

    Mehr erfahren  

    Kinase/Phosphatase-Assays

    Kinase/Phosphatase-Assays

    Kinasen sind heutzutage eines der wichtigsten Ziele in der Wirkstoffforschung. Diese Enzyme sind Hauptkomponenten der zellulären Signalwege, und Störung ihrer Funktion löst eine Vielfalt von Krankheiten aus, wie z. B. metabolische Erkrankungen, bestimmte Krebsarten und Herzerkrankungen. Die funktionell verwandten Phosphatasen und Phosphodiesterasen sind ebenfalls wichtige Ziele in Screenings.

    Application Note lesen 

  • Lumineszenz

    Lumineszenz

    Lernen Sie die Lumineszenzdetektion kennen – was es ist, wie sie funktioniert und welche Vorteile die Lumineszenz gegenüber anderen Detektionsmodi mit sich bringt. Wir erörtern wichtige Lumineszenz-basierte Assays, darunter Dual-Luciferase Reportergen-Assays, den chemilimuneszenten ELISA, Zytotoxizität und BRET.

    Mehr erfahren  

    Mikrobiologie und Kontamination

    Mikrobiologie-Kontamination-Überwachung

    Von Mikroben, darunter Bakterien, wird angenommen, dass Sie ungefähr 15 Prozent der Biomasse der Erde ausmachen, und die im menschlichen Körper vorkommende Anzahl an Mikroben übertrifft die Anzahl menschlicher Zellen um das 10-zu-1-Fache. Diese Mikroorganismen liefern uns einen großen Nutzen, und zudem sind sie für viele Forschungsgebiete, von der Medizin bis hin zur Produktion alternativer Energien, unverzichtbar. Andererseits ist die Überwachung von Mikroben und der von ihnen produzierten toxischen Substanzen notwendig, um die Sicherheit pharmazeutischer Produkte zu gewährleisten. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse ihrer Experimente zuverlässig sind, müssen Wissenschaftler, deren Forschung auf Säugetierzellen basiert, diese Kulturen gründlich auf unerwünschte mikrobielle Kontaminationen kontrollieren.

    Mehr erfahren 

  • Nanopartikel

    Nanopartikel Säugetierzellen

    Nanostoffe haben üblicherweise einen Durchmesser von weniger als 100 nm, klein genug, um in Säugetierzellen einzudringen. Sie können in vielen Formen, wie Stäbe, Röhren und Teilchen synthetisiert werden, und ebenso aus verschiedenen Materialien. Zielgebende oder therapeutische Moleküle können einfach an Nanopartikel angeheftet werden. Wenn diese systemisch eingesetzt werden, ermöglichen die zielgebenden Moleküle das Auffinden bestimmter Zellpopulationen, wie z. B. Tumorzellen, während die therapeutischen Verbindungen auf die Zielzellen einwirken können.

    Application Note lesen 

    Quantifizierung und Analyse von Nukleinsäure (DNA/RNA)

    Nukleinsäure

    Nukleinsäuren sind große Biomoleküle, die allen Lebensformen gemeinsam sind. Desoxyribonukleinsäure (DNA) besteht aus einem Doppelstrang aus Nukleotid-Paaren, während Ribonukleinsäure (RNA) typischerweise aus einem Einzelstrang besteht. Die DNA besteht aus den Nukleotiden Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin, während die RNA Uracil anstatt Thymin enthält. Die DNA macht das genetische Material aller Organismen aus und kodiert die Informationen, die Zellen benötigen, um Proteine zu synthetisieren.

    Mehr erfahren 

  • Nachweis, Quantifizierung und Analyse von Proteinen

    Proteindetektion

    Der Nachweis, die Quantifizierung und die Analyse von Proteinen sind für die Untersuchung einer Vielzahl biologischer Prozesse von zentraler Bedeutung. Die Bestimmung der Proteinkonzentration ist für Prozesse, die von der Aufreinigung und Markierung von Proteinen bis hin zur Probenvorbereitung für die Elektrophorese reichen, erforderlich. Protein kann entweder direkt mittels Absorption bei 280 nm quantifiziert werden oder indirekt durch kolorimetrische (BCA, Bradford etc.) oder fluorometrische Methoden, die Vorteile wie eine höhere Empfindlichkeit bieten. Zur Identifizierung und Messung eines bestimmten Proteins innerhalb einer komplexen Probe, z. B. Serum oder Zelllysat, kann ein ELISA durchgeführt werden.

    Mehr erfahren 

    Sphäroide in der 3D-Biologie

    3D Minimax

    Krebserkrankungen sind weltweit eine führende Todesursache. Forscher machen jedoch gewaltige Fortschritte beim Verständnis ihrer zugrundeliegenden Mechanismen und arbeiten auf neue Behandlungsmöglichkeiten hin. Sphäroide, 3D-Aggregate aus Zellen in Kultur, haben sich als ein wertvolles Forschungswerkzeug hervorgetan, das eine größere physiologische Relevanz bietet als die traditionelle 2D-Kultur.

    Erfahren Sie, wie Sphäroide, die durch die Verwendung vieler verschiedener Typen von Krebszellen gebildet wurden, auf dem SpectraMax® i3x Microplate Reader mit dem MiniMax™ Cytometer analysiert wurden, indem Methoden angewendet wurden, die in unseren Application Notes vorgestellt werden:

  • TRF, TR-FRET und HTRF

    Zeitaufgelöst

    Erfahren Sie alles über zeitaufgelöste Fluoreszenz – TRF und TR-FRET einschließlich HTRF-Assays. Wir werden Ihnen Anwendungsressourcen zur Verfügung stellen, um Sie bei Ihrer Forschung zu unterstützen, einschließlich bei Kinase-Assays, zellulären Signaltransduktionswegen, Protein-Protein-Interaktionen, Zellzytotoxizität und mehr.

    Mehr erfahren  

    Western Blot

    Western Blot-Detektion

    Western Blotting ist eine beliebte Technik, die zum Proteinnachweis und zur Proteinquantifizierung angewendet wird. Erfahren Sie mehr über die vielen verschiedenen Techniken, die zum Nachweis von Proteinen auf Western Blot-Membranen angewendet werden, darunter kolorimetrische Methoden, Fluoreszenz und Chemilumineszenz. Zudem werden wir Ihnen ein neu- und einzigartiges System zur Western Blot-Detektion auf einem Multimodus-Mikroplatten-Reader vorstellen.

    Mehr erfahren 

Technische Daten und Optionen des SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader

 

*Wenn verfügbar, unter Anwendung der geringsten Einstellungen und niedrigsten Messgeschwindigkeit.

Ressourcen für den SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader

Präsentationen
Videos und Webinare
Auswahl des richtigen Mikroplatten-Readers

Kritische Überlegungen zur Auswahl des richtigen Mikroplatten-Readers

Quantifizierungs-Plattform für das Screening von Klonen

Hochdurchsatz-Plattform zur Quantifizierung von IgG für das Screening von Klonen während der Wirkstoffforschung und -entwicklung

Entwicklung und Erzeugung stabiler Zelllinien

Arbeitsablauf zur Entwicklung einer stabilen Zelllinie

Arbeitsablauf für Immunologie und Impfstoffentwicklung

Arbeitsablauf für Immunologie und Impfstoffentwicklung

Arbeitsablauf für Hybridome

Arbeitsablauf für Hybridome

Messen-Kopieren-Einfügen-Analysieren. Wiederholen … Klingt vertraut

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Messen-Kopieren-Einfügen-Analysieren. Wiederholen … Klingt vertraut?

Über die Grundlagen hinaus

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Über die Grundlagen hinaus – Echtzeit, Auflösungszeit und Energieübertragung

das Handbuch sagt, ich muss bei 490 nm angeregt werden

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: „Optimierung? Aber das Handbuch sagt, ich muss bei 490 nm anregen!“

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: OD, RFU oder RLU – Was ist das genau und warum größer nicht immer besser ist!

Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen – und wie man die Verwirrung los wird

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Welcher Mikroplatten-Reader? Entscheidungen, Entscheidungen, und wie man die Verwirrung ablegt!

Assay-Anwendungen mit Multi-Mode-Readern ausbauen

Assay-Anwendungen ausbauen – mit Multi-Mode-Readern von ELISA bis AlphaScreen

Mikroplatten-basierte Detektion

Beschleunigen von Studien zu viralen Infektionen und Therapeutika mithilfe von Mikroplatten-basierter Detektion und Hochdurchsatz-Screening

ELISA Endpunkt-Protokoll

Wie ein ELISA Endpunkt-Protokoll konfiguriert wird

Magnetisches 3D

Magnetisches 3D-Bioprinting und 3D-Zellkultur in einem 2D-Arbeitsablauf

Neuartige In-Vitro-Assay-Werkzeuge für Kardiotoxizität und Entdeckung

Neuartige In-Vitro-Assay-Werkzeuge für Kardiotoxizität und Entdeckung

Neuartige Wege zur Überwachung von Zellwachstum und Zytotoxizität: StainFree Technologie

Neuartige Wege zur Überwachung von Zellwachstum und Zytotoxizität: StainFree Technologie

SpectraMax i3x Multimodus-Detektionsplattform

SpectraMax i3x Multi-Mode-Detektionsplattform

  • Citation
    Dated: Apr 18, 2017
    Publication Name: Journal for ImmunoTherapy of Cancer

    Nano-Pulse Stimulation is a physical modality that can trigger immunogenic tumor cell death

    We have been developing a non-thermal, drug-free tumor therapy called Nano-Pulse Stimulation (NPS) that delivers ultrashort electric pulses to tumor cells which eliminates the tumor and inhibits secondary tumor growth. We hypothesized that the mechanism for inhibiting secondary tumor growth involves stimulating an adaptive immune response via an… View more

    We have been developing a non-thermal, drug-free tumor therapy called Nano-Pulse Stimulation (NPS) that delivers ultrashort electric pulses to tumor cells which eliminates the tumor and inhibits secondary tumor growth. We hypothesized that the mechanism for inhibiting secondary tumor growth involves stimulating an adaptive immune response via an immunogenic form of apoptosis, commonly known as immunogenic cell death (ICD). ICD is characterized by the emission of danger-associated molecular patterns (DAMPs) that serve to recruit immune cells to the site of the tumor. Here we present evidence that NPS stimulates both caspase 3/7 activation indicative of apoptosis, as well as the emission of three critical DAMPs: ecto-calreticulin (CRT), ATP and HMGB1.

    Contributors: Richard Nuccitelli, Amanda McDaniel, Snjezana Anand, John Cha, Zachary Mallon, Jon Casey Berridge & Darrin Uecker  
    Go to article

  • Citation
    Dated: Nov 12, 2014
    Publication Name: Journal of Neuroscience

    ATP13A2/PARK9 Regulates Secretion of Exosomes and α-Synuclein

    Kufor–Rakeb syndrome (KRS) is caused by loss-of-function mutations in ATP13A2 (PARK9) and characterized by juvenile-onset parkinsonism, pyramidal signs, and cognitive decline. Previous studies suggested that PARK9 deficiency causes lysosomal dysfunction and α-synuclein (α-syn) accumulation, whereas PARK9 overexpression suppresses toxicity of α-syn… View more

    Kufor–Rakeb syndrome (KRS) is caused by loss-of-function mutations in ATP13A2 (PARK9) and characterized by juvenile-onset parkinsonism, pyramidal signs, and cognitive decline. Previous studies suggested that PARK9 deficiency causes lysosomal dysfunction and α-synuclein (α-syn) accumulation, whereas PARK9 overexpression suppresses toxicity of α-syn. However, the precise mechanism of PARK9 effect on lysosomes and α-syn has been unknown. Here, we found that overexpressed PARK9 localized to multivesicular bodies (MVBs) in the human H4 cell line. The results from patient fibroblasts showed that loss of PARK9 function leads to decreased number of the intraluminal vesicles in MVBs and diminished release of exosomes into culture media. By contrast, overexpression of PARK9 results in increased release of exosomes in H4 cells and mouse primary cortical neurons. Moreover, loss of PARK9 function resulted in decreased secretion of α-syn into extracellular space, whereas overexpressed PARK9 promotes secretion of α-syn, at least in part via exosomes. Finally, we found that PARK9 regulates exosome biogenesis through functional interaction with the endosomal sorting complex required for transport machinery. Together, these data suggest the involvement of PARK9 in the biogenesis of exosomes and α-syn secretion and raise a possibility that disruption of these pathways in patients with KRS contributes to the disease pathogenesis.

    Contributors: Taiji Tsunemi, Kana Hamada and Dimitri Krainc  
    Go to article

  • Citation
    Dated: Sep 03, 2013
    Publication Name: Genetic Engineering & Biotechnology News

    Multiparametric Assays for Cardiomyocytes

    Stem Cells derived human cardiomyocytes have phenotypic characteristics and electrophysiological profiles similar to those of native human cardiac cells. View more

    Stem Cells derived human cardiomyocytes have phenotypic characteristics and electrophysiological profiles similar to those of native human cardiac cells.

    Contributors: Cathy Olsen, Jayne Hesley and Oksana Sirenko  
    Go to article

SpectraMax® i3 Multi-Mode Mikroplatten-Reader

SpectraMax® i3x Multi-Mode Mikroplatten-Readersystem

Systemoptionen

Produkt Artikelnummer
SpectraMax i3x Multi-Mode Mikroplatten-Reader mit SoftMax Pro Software i3x
SpectraMax MiniMax 300 Imaging-Zytometer 5024062
SoftMax Pro 7.x GxP Software per Lizenz-Bundle
SpectraTest (ABS2) Absorbance Validation Plate 0200-6191
SpectraTest LM1 Lumineszenzvalidierungsplatte 0200-6186
SpectraTest FL1 Fluoreszenzvalidierungsplatte 0200-5060
SpectraDrop Mikrovolumen-Starter-Kit 0200-6262
SpectraDrop Mikrovolumen-HTS-Kit 0200-6267

SpectraMax Detektionskartuschenoptionen

Produktbezeichnung Artikelnummer
AlphaScreen Detektionskartusche (384 STD) 0200-7017POS
AlphaScreen Detektionskartusche (384 HTS) 0200-7018POS
AlphaScreen Detektionskartusche (1536 HTS) 0200-7019POS
HTRF-Detektionskartusche 0200-7011POS
TRF-Detektionskartuschen 0200-7008POS
Fluoreszenzpolarisations-Detektionskartusche
(Fluoreszein)
0200-7009POS
Fluoreszenzpolarisations-Detektionskartusche (Rhodamin) 0200-7010POS
Lumineszenz-Detektionskartusche
(Glow für 96-Well-Platten)
0200-7014POS
Lumineszenz-Detektionskartusche
(Glow für 96- und 384-Well-Platten)
0200-7015POS
Lumineszenz-Detektionskartusche
(Glow 96-, 384-, und 1536-Well-Platten)
0200-7012POS
Dual Glow Lumineszenz-Detektionskartusche
(BRET2)
0200-7016POS
Fluoreszenzintensitäts-Detektionskartusche
(Courmarin-Fluoreszein)
0200-7002POS
Fluoreszenzintensitäts-Detektionskartusche
(Fluoreszein-Rhodamin)
0200-7003POS
Fluoreszenzintensitäts-Detektionskartusche
(Cy3-Cy5)
0200-7004POS
ScanLater Western Blot Detektionskartusche 0200-7027
SpectraMax Injektorkartusche mit SmartInject™ Technologie 0200-0729

Zugehörige Produkte und Service für den SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader