Die Universität Genf verwendet die FlexStation 3 und die SpectraMax Reader für die Entwicklung von Assays und Screenings

Universität Genf, Reader, Assay-Entwicklungs- und Screening-Abteilung, Medizinische Fakultät

M. Yves Camet, Forscher

SpectraMax Paradigm Multi-Mode-Mikroplatten-Reader

FlexStation 3 Multi-Mode Mikroplatten-Reader

SpectraMax L Mikroplatten-Reader

Die Herausforderung

 Yves Cambet ist Forscher im Bereich RE.A.D.S. (Readers, Assay Development & Screening) an der medizinischen Fakultät am Centre Medical Universitaire (C.M.U.) im schweizerischen Genf. Die RE.A.D.S.-Einheit ist kompetente Anlaufstelle für die Assayentwicklung und für Screenings für alle Wissenschaftler in der Fakultät. Die Gruppe arbeitet mit einem großen Spektrum an Assays, von enzymatischen Target- bis hin zu zellbasierten Assays in 96- und 384-Well-Formaten.

Die Universität Genf verwendet FlexStation 3 und SpectraMax Reader

Die Lösung

Zur Unterstützung dieser wichtigen Aufgaben verwenden die Forscher verschiedene hochmoderne Mikroplatten-Reader, darunter: den FlexStation® 3 Multi-Mode Mikroplatten-Reader für Ionenkanal-Assays, wie Membranpotential- oder Calcium-Assays, den SpectraMax® L Mikroplatten-Reader für alle auf Luciferase basierenden Assays und den SpectraMax® Paradigm Multi-Mode Mikroplatten-Reader für eine große Bandbreite anderer Assays wie ELISA, Zytotoxizität, Bradford, Zellviabilitäts-Assays usw.

Zwei dieser Reader sind mit einem Injektionssystem ausgestattet, sodass Wissenschaftler mehrere Wells gleichzeitig im Kinetikmodus messen können. Durch die Analyse all ihrer Daten mit der SoftMax® Pro Data Acquisition and Analysis Software kann Yves Unterstützung bei der Berechnung pharmakologischer Parameter wie IC50, Emax, Km, Kd usw. bieten.

Bereit für die ersten Schritte?

Wir sind bereit, Ihnen bei der Lösung schwieriger Herausforderungen in Ihrer Forschung zu helfen. Unsere bewährten Lösungen und hochqualifizierten Teams auf der ganzen Welt helfen Ihnen, Ihre nächste große Entdeckung voranzutreiben.