UMGANG MIT COVID-19 – Wir setzen uns dafür ein, unsere wissenschaftliche Gemeinschaft während dieser Pandemie zu unterstützen. Mehr erfahren 

Antikörper-Discovery mittels Phagen-Display

Phagen-Display

Ein Phagen-Display ist eine Technik, die zur Erforschung der Interaktion von Proteinen, die auf der Oberfläche eines Bakteriophagen präsentiert werden, mit anderen Molekülen, wie Peptiden, DNA und anderen Proteinen, genutzt wird. Der Phagen-Display wird häufig angewendet, um hoch-affine Interaktionen zwischen Antikörpern und Antigenen zu identifizieren, die bei der Entstehung viraler Erkrankungen und für Impfstoffe und andere Behandlungen eine entscheidende Rolle spielen.

Sehen Sie sich dieses Video an, in dem Rebecca Kreipke, Field Applications Scientist, Ihnen unsere Lösung zur Beschleunigung Ihres Phagen-Display-Arbeitsablaufs vorstellt.

Arbeitsablauf Phagen-Display

Automatisierte Lösungen zur Steigerung der Effizienz Ihres Phagen-Display-Arbeitsablaufs

Der Arbeitsablauf eines Phagen-Display ist eine robuste, einfach durchzuführende und kostengünstige Methode. Mit ihr können spezifisch hochaffine Antigenbinder aus großen kombinierten Bibliotheken identifiziert werden, die bis zu Milliarden potenziell klinisch relevanter Antikörper enthalten. Daher profitiert diese Methode ganz besonders davon, wenn sie mit automatisierten Lösungen kombiniert wird, die es Ihnen erlauben, den zur Identifizierung der vielversprechendsten Zielantikörper notwendigen manuellen Aufwand zu verringern und die Antikörper-Discovery zu beschleunigen.

 

 

Antikörper-Discovery mittels Phagen-Display

 

Arbeitsschritte Phagen-Display

 

Schritt 1: Panning

Das Panning ist ein sich wiederholender Prozess zur Anreicherung von Phagen innerhalb einer Population, die im Vergleich zu anderen Phagen eine hoch-affine Bindung mit dem Zielmolekül von Interesse eingehen. Beginnen Sie damit, Ihre Phagenpopulation durch hochaffine Bindung anzureichern, indem Sie die Bibliothek dem von Ihnen ausgewählten Antigen aussetzen und dann nur diejenigen mit der höchsten Bindungsaffinität eluieren und amplifizieren.
 

Schritt 2: Kolonie-Picken 

Bakteriophagen, die im vorausgehenden Schritt selektiert wurden, werden anschließend kloniert und gepickt, um jeden individuellen proteinbindenden Phagen zu isolieren.
 

Schritt 3: Antigen-Antikörper-Interaktionen 

Während des Pannings werden Phagen, die Proteine mit höherer Bindungsaffinität präsentieren, in Relation zu Phagen selektiert, die Proteine mit einer geringeren Bindungsaffinität präsentieren. Dieser qualitative Selektionsprozess erfordert eine Validierung. Diese wird durch quantitativere Immunassays durchgeführt, mit denen die Antigen-Antikörper-Interaktion beurteilt wird. Dazu gehören ELISAs, Immunfluoreszenz, HTRF, Komplementfixierung, Agglutination und/oder Präzipitation.
 

Schritt 4: Funktionelles Screening

Im Anschluss an die Charakterisierung einer Antikörper-Antigen-Interaktion werden die Kandidatenmoleküle auf ihre funktionelle Aktivität (z. B. Virus-Neutralisation oder Impfstoffwirkung) hin gescreent, wofür oftmals zellbasierte Assays eingesetzt werden.
 

 

 

Phagen-Display-Technologie zur Produktion von Antikörpern

Das QPix™-System beschleunigt Arbeitsabläufe zum Screening von Phagen-Display-Antikörpern

Industrielle Anwendungen von der Biotechnologie bis zur synthetischen Biologie nutzen den Phagen-Display wegen seiner Fähigkeiten, die Bestimmung von Proteininteraktionen und das Protein-Engineering im Hochdurchsatz-Format durchzuführen. Um jedoch hochaffine Binder oder Liganden zu selektieren, die ein naives Zielmolekül in einer Phagenbibliothek (~107–1012) erkennen können, müssen nicht-bindende Bakteriophagen weggewaschen werden, und Phagen, die spezifisch an Zielmoleküle binden, werden geerntet, indem sie 3–5 Runden Panning durchlaufen. Mit konventionellen Methoden kann dies sehr arbeitsaufwendig sein, wenn mehrere Selektionen mit unterschiedlichen Antigenen gleichzeitig durchgeführt werden. Um ihre Phagen-Display-Antikörper-Screenings zu beschleunigen, beziehen Wissenschaftler neue Technologien wie das QPix™-System in ihren Arbeitsablauf mit ein.

Phagen-Display

Das QPix-System ist ideal, um das Ausplattieren und Picken von Klonen zu automatisieren, ebenso wie ein komplettes Phagenbibliotheken-Verwaltungssystem.

  • Picken mit einer Geschwindigkeit von 3000 Klonen pro Stunde – mit über 98%iger Effizienz.
  • 8 Stunden Laufzeit pro Tag ohne Aufsicht
  • Screenen und picken Sie bis zu 30.000 Kolonien am Tag

Diskutieren Sie Ihre Lösungen

 

 

Systeme zur Beschleunigung Ihrer COVID-19-Forschung

Seien Sie sofort einsatzbereit – mit bewährten Technologien

Molecular Devices ist in der Lage, Ihren Forschungsbedarf zu unterstützen, indem wir Technologien und Lösungen durch Expressabwicklung, Eilsendung und auf den Kunden zugeschnittene Finanzierungslösungen anbieten, falls diese für Mikroplatten-Reader, Biopharma und zelluläre Imaging-Systeme benötigt werden.

QPix 420 Microbial Colony Pickers

Die QPix™ 400 Series Microbial Colony Pickers kombinieren intelligente Bildanalyse mit präziser Automatisierung zum schnellen und effizienten Screening großer Bibliotheken. Mit der Fähigkeit, bis zu 3000 Kolonien pro Stunde zu picken, wird er Ihren Arbeitsablauf optimieren.

Produkt anzeigen  

ClonePix 2 Säugerzelllinie-Kolonie Picker

Der ClonePix™ 2 Mammalian Colony Picker ist ein voll automatisiertes System zur Auswahl von hochwertigen Klonen in der Antikörper-Discovery und der Entwicklung von Zelllinien.

Produkt anzeigen  

ImageXpress Pico automatisiertes Zell-Imaging-System

Unsere ImageXpress-Systeme bieten eine Komplettlösung für das High-Content-Screening und die Analyse. Alle unsere Systeme unterstützen eine große Bandbreite an Anwendungen, erhöhten Durchsatz und optimierte Arbeitsabläufe.

Produkt anzeigen  

SpectraMax i3x Multimodus-Mikroplatten-Reader

Unsere SpectraMax® Mikroplatten-Reader-Serie misst die Absorption, Fluoreszenz, Lumineszenz und zusätzlichen Detektionsmodi mit verfügbaren Upgrades für Western Blot, Zell-Imaging und schnelle Kinetik mit Injektoren. GMP/GLP-Labore können mit unserer SoftMax Pro GxP Compliance- und Validierungslösung den FDA-Richtlinien gerecht werden.

Produkte ansehen  

 

SoftMax Pro GxP Software

Die SoftMax® Pro 7.1.1 GxP Software ist mit ihren optimierten Arbeitsabläufen zur Sicherstellung der Datenintegrität die neueste und sicherste Software zur Umsetzung der vollen FDA 21 CFR Part 11-Konformität. Jeder einzelne Schritt ist zur Vereinfachung der Analyse und Berichterstellung für unsere Mikroplatten-Reader optimiert.

Produkt anzeigen  

AquaMax Mikroplatten-Washer

Unsere Wascher bieten Schnelligkeit und konfigurierbare Optionen – von der Ausgabe einzelner Röhrchen bis hin zum Waschen ganzer 96- und 384-Well-Platten.

Produkt anzeigen  

fsight

Die CloneSelect™ Single-Cell Printer™ Serie setzt einzelne Zellen mittels einer patentierten, Tintendrucker-artigen wegwerfbaren Einwegkartusche schonend und mit großer Effizienz ab.

Produkt anzeigen  

CloneSelect Imager

Der CloneSelect™ Imager ist eine automatisierte Hoch-Durchsatz-Lösung für das Imaging und die Analyse von Säugerzelllinien.

Produkt anzeigen  

 

Ressourcen rund um zelluläre Antworten gegen COVID-19 und Impfstoffentwicklung

Hier beleuchten wir ein paar wichtige Application Notes, um Sie bei Ihrer COVID-19-Forschung zu unterstützen. Um eine vollständige Liste der bei der Erforschung infektiöser Erkrankungen gebräuchlichen Anwendungen zu erhalten, einschließlich Zelllinienentwicklung, Bindungsaffinität, Virusneutralisation und Virustiter, sehen Sie sich unsere Seite Coronavirus-Impfstoffforschung an.

Systeme zur Beschleunigung Ihrer Erforschung der zellulären Antwort auf COVID-19 und der Impfstoffentwicklung

Wir verfügen über validierte und konforme Laborlösungen, darunter Mikroplatten-Reader, Mikroplatten-Wascher und zelluläre und Biopharma-Imaging-Systeme, um Ihren Bedarf zu decken.