UMGANG MIT COVID-19 – Wir setzen uns dafür ein, unsere wissenschaftliche Gemeinschaft während dieser Pandemie zu unterstützen. Mehr erfahren 

Alleinstehendes Instrument mit Touchscreen und integrierten Anschlüssen zur Probenentnahme für kleine Volumina und Küvetten

 

Das SpectraMax® QuickDrop™ Mikrovolumen-Spektrophotometer quantifiziert sehr kleine Mengen an DNA, RNA, Oligonukleotiden und Proteinen. Die kleine Grundfläche und die Touchscreen-Steuerung ermöglichen eine einfache Laborkonfiguration mit minimalem Zeit-, Kosten- und Arbeitsaufwand. Der integrierte Anschluss zur Probenentnahme von Mikrovolumina ermöglicht das Arbeiten mit Probenvolumen von nur 0,5 µl und der Küvettenanschluss erweitert die Probenkapazität auf größere Volumina.

  • Erhöhen Sie die Empfindlichkeit-Icon

    Erhöhen Sie die Empfindlichkeit

    Der SpectraMax QuickDrop arbeitet mit einer vier Sekunden langen Messzeit und ohne bewegliche Teile. Es behält eine präzise Weglänge bei und liefert Ihnen unabhängig von der Viskosität schnelle und genaue Ergebnisse.

  • Einfache Bedienung-Icon

    Einfache Bedienung

    Der große hochauflösende Touchscreen bietet vorkonfigurierte Analysemethoden, einfache Konfiguration benutzerdefinierter Experimente, einschließlich kinetischer Assays, und ermöglicht Ihnen das Arbeiten in sechs verschiedenen Sprachen.

  • Optimierten Sie Arbeitsabläufe-Icon

    Optimierten Sie Arbeitsabläufe

    Das Spektrophotometer ist wartungsfrei und erfordert keine Kalibrierung. Die Reinigung mit einem Wisch optimiert Ihren Arbeitsablauf und ermöglicht einen schnellen Wechsel von Probe zu Probe.

SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

Merkmale

  • Kleine-Icon

    Kleine Grundfläche

    Die alleinstehende Einheit mit einer kleinen Grundfläche benötigt keine Direktverbindung mit einem zugewiesenen Computer.

  • Analyse-Icon

    Flexible Datenanalyse

    Ergebnisse können entweder auf dem großen Touchscreen angesehen werden oder für zusätzliche Analysen mithilfe eines USB-Sticks auf einen Computer exportiert werden.

Neueste Ressourcen

18

Anwendungen für das SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

  • Absorption

    Absorption

    Erfahren Sie alles über die Absorptionsdetektion – wie sie funktioniert, wie sie misst und wie sie angewendet werden kann, um Konzentrationen zu berechnen. Zudem stellen wir Informationen zu gängigen Absorptionsanwendungen und -assays zur Verfügung, einschließlich ELISAs, Nukleinsäure- und Proteinquantifizierung und mikrobielles Wachstum.

    Mehr erfahren 

    DNA-/RNA-Quantifizierung

    DNA-/RNA-Quantifizierung

    Die mit einem Spektrophotometer oder Mikroplatten-Reader bei 260 nm gemessene Absorption einer DNA-Probe kann zur Berechnung ihrer Konzentration verwendet werden. Die Quantifizierung durch Absorption funktioniert im Mikroplattenformat für Proben im Bereich von ungefähr 0,25 µg/ml bis ungefähr 125 µg/ml. Manche Instrumente ermöglichen die Quantifizierung sehr geringer Probenvolumen bis zu 2 µl. Wenn eine höhere Empfindlichkeit benötigt wird, erlauben Fluoreszenzmethoden die Quantifizierung von nur wenigen Picogramm DNA.

    Application Note lesen 

  • Testen von Nahrungsmitteln/Getränken

    Testen von Nahrungsmitteln/Getränken

    Bier ist eines der weltweit beliebtesten Getränke. Für das Brauverfahren werden hauptsächlich Wasser, eine Zuckerquelle, Aroma-/Bitterstoffe (Hopfen) und Bierhefe eingesetzt. Einfach gesagt stellt der Brauer eine nährstoffreiche Umgebung her, in der die Hefe den Zucker in Alkohol und CO2 verstoffwechselt, und setzt dann zusätzliche Stoffe zu, die das Aroma bestimmen. Mit der Zeit ist der Prozess des Bierbrauens viel komplexer geworden. Brauereien müssen heutzutage fortschrittliche Prozesse zur Qualitätskontrolle anwenden, um eine hohe Qualität und einen gleichbleibenden Geschmack für alle ihre Chargen sicherzustellen. 

    Application Note lesen 

    Mikrobiologie und Kontamination

    Mikrobiologie-Kontamination-Überwachung

    Von Mikroben, darunter Bakterien, wird angenommen, dass Sie ungefähr 15 Prozent der Biomasse der Erde ausmachen, und die im menschlichen Körper vorkommende Anzahl an Mikroben übertrifft die Anzahl menschlicher Zellen um das 10-zu-1-Fache. Diese Mikroorganismen liefern uns einen großen Nutzen, und zudem sind sie für viele Forschungsgebiete, von der Medizin bis hin zur Produktion alternativer Energien, unverzichtbar. Andererseits ist die Überwachung von Mikroben und der von ihnen produzierten toxischen Substanzen notwendig, um die Sicherheit pharmazeutischer Produkte zu gewährleisten. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse ihrer Experimente zuverlässig sind, müssen Wissenschaftler, deren Forschung auf Säugetierzellen basiert, diese Kulturen gründlich auf unerwünschte mikrobielle Kontaminationen kontrollieren.

    Mehr erfahren 

  • Nachweis, Quantifizierung und Analyse von Proteinen

    Proteindetektion

    Der Nachweis, die Quantifizierung und die Analyse von Proteinen sind für die Untersuchung einer Vielzahl biologischer Prozesse von zentraler Bedeutung. Die Bestimmung der Proteinkonzentration ist für Prozesse, die von der Aufreinigung und Markierung von Proteinen bis hin zur Probenvorbereitung für die Elektrophorese reichen, erforderlich. Protein kann entweder direkt mittels Absorption bei 280 nm quantifiziert werden oder indirekt durch kolorimetrische (BCA, Bradford etc.) oder fluorometrische Methoden, die Vorteile wie eine höhere Empfindlichkeit bieten. Zur Identifizierung und Messung eines bestimmten Proteins innerhalb einer komplexen Probe, z. B. Serum oder Zelllysat, kann ein ELISA durchgeführt werden.

    Mehr erfahren 

Technische Daten und Optionen für das SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

Ressourcen für das SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

Präsentationen
Videos und Webinare
Messen-Kopieren-Einfügen-Analysieren. Wiederholen … Klingt vertraut

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Messen-Kopieren-Einfügen-Analysieren. Wiederholen … Klingt vertraut?

Über die Grundlagen hinaus

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Über die Grundlagen hinaus – Echtzeit, Auflösungszeit und Energieübertragung

das Handbuch sagt, ich muss bei 490 nm angeregt werden

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: „Optimierung? Aber das Handbuch sagt, ich muss bei 490 nm anregen!“

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: OD, RFU oder RLU – Was ist das genau und warum größer nicht immer besser ist!

Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen – und wie man die Verwirrung los wird

Allgemeine Mythen über Mikroplatten-Reader: Welcher Mikroplatten-Reader? Entscheidungen, Entscheidungen, und wie man die Verwirrung ablegt!

SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer

QuickDrop Spektrophotometer Schulungsvideos

QuickDrop Spektrophotometer Schulungsvideos

  • Citation
    Dated: Aug 26, 2020
    Publication Name: Horticulture, Environment, and Biotechnology

    Enhanced detoxification of exogenous toluene gas in transgenic Ardisia pusilla expressing AtNDPK2 gene

    The Arabidopsis nucleoside diphosphate kinase 2 (AtNDPK2) gene is known to regulate the cellular redox state, and to enhance tolerance to multiple stressors in plants. In this study, we transferred AtNDPK2 under the stress-inducible promoter SWPA2 into Ardisia pusilla to enhance the plants’ ability to detoxify toluene gas. Thirty transgenic A.… View more

    The Arabidopsis nucleoside diphosphate kinase 2 (AtNDPK2) gene is known to regulate the cellular redox state, and to enhance tolerance to multiple stressors in plants. In this study, we transferred AtNDPK2 under the stress-inducible promoter SWPA2 into Ardisia pusilla to enhance the plants’ ability to detoxify toluene gas. Thirty transgenic A. pusilla lines were confirmed by PCR analysis with AtNDPK2 and NPTII gene-specific primers. In addition, four transgenic A. pusilla lines were further confirmed by Southern blot analysis to verify the gene copy number. Three transgenic lines showed a single-copy transgene insertion, and one transgenic line had two transgene insertions. To test the gene expression of AtNDPK2 in the transgenic A. pusilla lines exposed to and not exposed to toluene treatment, qRT-PCR analysis was performed. The gene expression of AtNDPK2 in transgenic A. pusilla plants exposed to toluene treatment was significantly higher than that of transgenic plants not exposed to toluene treatment. Finally, we measured toluene removal efficiency of the transgenic and non-transgenic A. pusilla lines exposed to toluene-contaminated air. There was a statistically significant difference between the transgenic and non-transgenic A. pusilla lines at all time points (p < 0.001). The highest toluene removal efficiency (797.33 ± 59.41 µg m−3 cm−2 leaf area) was recorded in the transgenic A. pusilla line NDPK2-12-4 after 3 h of exposure to toluene, while the non-transgenic line showed little toluene removal efficiency (206.2 ± 31.19 µg m−3 cm−2 leaf area). These results suggest that the capacity for detoxifying toluene gas is related to the AtNDPK2 gene in A. pusilla. Therefore, this study provides useful results to reduce toluene pollution in indoor air.

    Contributors: Chang Ho Ahn, Nan-Sun Kim, Ju Young Shin, Young Ah Lee, Kwang Jin Kim, Jeong Ho Kim, Pil Man Park, Hye Ryun An, Yae-Jin Kim, Won Hee Kim & Su Young Lee  
    Go to article

  • Citation
    Dated: May 06, 2020
    Publication Name: AMB Express

    Survival strategy of Pseudomonas aeruginosa on the nanopillar topography of dragonfly (Pantala flavescens) wing

    Discovery of nanopillars on the surface of the insect wings had led to the understanding of its bactericidal property. Nanopillar topography is deterrent to only those bacteria that are attached, or in close contact with the nanopillars. The present study investigated the variation in the viability of Pseudomonas aeruginosa strains PAO1 (virulent… View more

    Discovery of nanopillars on the surface of the insect wings had led to the understanding of its bactericidal property. Nanopillar topography is deterrent to only those bacteria that are attached, or in close contact with the nanopillars. The present study investigated the variation in the viability of Pseudomonas aeruginosa strains PAO1 (virulent) and ATCC 9027 (avirulent) on the wing surface of dragonfly (Pantala flavescens). Viability study indicated that only 0.2% ATCC 9027 survived when incubated with wing for 48 h in Phosphate buffered saline, while under the same conditions 43.47% PAO1 survived. Enumeration of Pseudomonas attached to wing surface suggested that, the number of PAO1 attached on the wing surface was three times lesser than ATCC 9027. Propensity of attachment of P. aeruginosa strains PAO1 and ATCC 9027 on the wing surface investigated using scanning probe microscope indicated that P. aeruginosa ATCC 9027 showed adhesion to 88% of regions and, PAO1 showed adhesion to only 48% regions tested on wing surface. PAO1 survived the bactericidal effect of wing surface by evading attachment. Three clinical isolates tested which showed viability similar to PAO1 strain, also showed lower propensity to attach to wing surface. Transcriptional level analyses using RT-PCR suggested that flagellar genes (fliE and fleS) were downregulated and genes responsible for reversible to irreversible attachment (gcbA and rsmZ) were upregulated in ATCC 9027 than PAO1 on wing surface, indicating relatively higher attachment of ATCC 9027 on wing surface. The study suggests that virulent strains of P. aeruginosa may evade attachment on wing surface. The results gain significance as bioinspired surfaces are being created towards developing antibacterial medical implants and other antibacterial surface applications.

    Contributors: Banu Pradheepa Kamarajan & Ananthasubramanian Muthusamy  
    Go to article

  • Citation
    Dated: Jul 25, 2019
    Publication Name: International Journal of Applied Pharmaceutics

    Expression of the microfold cells in three-dimensional coculture system for in vitro cultivation of human norovirus

    Optimization of Caco-2 cells monoculture in the alginate hydrogel beads showed optimum number of cells of 1 × 106 cells/ml, indicated by the intact structure of the beads. Result of SEM showed clear structure of monoculture in the alginate hydrogel beads indicated by the presence of smooth and regular apical surface while the coculture showed… View more

    Optimization of Caco-2 cells monoculture in the alginate hydrogel beads showed optimum number of cells of 1 × 106 cells/ml, indicated by the intact structure of the beads. Result of SEM showed clear structure of monoculture in the alginate hydrogel beads indicated by the presence of smooth and regular apical surface while the coculture showed reduced apical surface of M cells. The result of WB showed downregulation of Ulex europaeus antibody expression.

    Contributors: Mizanurfakhri Ghazali, Sharaniza AB-Rahim, Mudina Muhamad  
    Go to article

Zugehörige Produkte und Service für das SpectraMax QuickDrop Mikrovolumen-Spektrophotometer