Warenkorb

GenePix 4300/4400 Microarray-Scanner

Hochauflösendes, hochqualitatives Imaging mit 3-Laser-Anregung

Die GenePix® 4300A und GenePix® 4400A Scanner von Molecular Devices bieten eine maximale Imaging-Qualität mit optimaler Auflösung und flexibel konfigurierbarer Oberfläche. Zu den Konfigurationen gehören maximale Scanauflösungen von 5 μm oder 2,5 μm pro Pixel, eine Auswahl von bis zu vier Lasern für die Anregung und sechzehn Emissions-Wellenlängenfilter. Diese Optionen ermöglichen es dem System, eine Vielzahl von Fluorophoren zu detektieren. Zusammen mit der GenePix® Pro Microarray-Bildanalysesoftware und der Acuity® Mikroarray Informatik-Software bieten die GenePix Systeme leistungsfähige, flexible und benutzerfreundliche Lösungen für die Erfassung und Analyse von Daten aus allen Arten von Arrays, u. a. Nukleinsäuren, Proteine, Gewebe und Zellen.

Vorteile

 

Hohe Auflösung für High-Density-Microarrays:

 

  • Upgrade für die Zukunft: Der GenePix® 4300A Microarray-Scanner bietet eine maximale Auflösung von 5 µm pro Pixel. Er kann jedoch jederzeit auf eine Auflösung von 2,5 μm pro Pixel aufgerüstet werden. Sie können also die Scannerauflösung anpassen, wenn sich die Anforderungen Ihrer Microarray-Forschung erhöhen.
  • Volle Flexibilität bei der Auswahl von Farbstoffen: Mit seinen bis zu vier internen Halbleiterdioden und Gaslasern ist der Scanner eine bemerkenswert kompakte Einheit im Laborformat. Die Flexibilität bei den Lasern und die Auswahl von bis zu 12 benutzerfreundlichen Emissionsfiltern ermöglichen es Ihnen, Farbstoffe aus einer Vielzahl von Fluorophoren für Ihr Assay auszuwählen (CyTM3 und CyTM5, Fluoreszein, GFP, Texas Red, Alexa Fluor® oder Quantumpunkte).
  • Vertrauen Sie den Signalen Ihrer Microarrays: Mit ihrer hervorragenden positionellen Leistung und Gleichmäßigkeit ermöglichen die GenePix® und Microarray-Scanner die Ausführung schwierigster Anwendungen, z. B. die neuesten NimbleGen4300®4400 Arrays oder Array-CGH-Experimente. Mit einer angegebenen und in Tests nachgewiesenen Bild-Homogenität von +/- 2 % lösen diese Scanner eine Ortsfrequenz von 200 Linienpaaren pro Millimeter (LPPM) auf und verfügen bei höchster Auflösung über ein Kontrastverhältnis (CTF) von mindestens 50 %.
  • Weniger Datenrauschen: Profitieren Sie von einem unerreichten Signal-Rausch-Verhältnis (SNR). Für den GenePix® Microarray-Scanner werden nur die besten Komponenten verwendet, z. B. störungsarme Digitalisierer und Photomultiplier-Tubuli (PMT) sowie optische Filter und Sensoren von höchster Qualität für die Reduzierung von Streulicht. Diese Verbesserungen sorgen gemeinsam für eine Reduzierung des Rauschens auf ein Minimum und eine gesteigerte Empfindlichkeit. Die unerreichte Empfindlichkeit ermöglicht es Ihnen auch, eine geringere Laserleistung zu verwenden, was eine mögliche Verschlechterung Ihrer Farbstoffe stark verringert.
  • Weniger Komponenten, die beschädigt werden können: Ihr Microarray ist in unserem Scanner sicher. Bei der neu entwickelten Sechs-Punkte-Objektträgerhalterung verlassen wir uns ausschließlich auf eine Verarbeitung mit höchster Präzision, um fehleranfällige Komponenten zu eliminieren, die häufig in dynamischen Autofokussystemen verwendet werden.
  • Für hohe Arbeitsbelastungen entwickelt: Die verbesserten, robusten Motoren gewährleisten eine maximale Übersetzung und Lebensdauer der Fokusmotoren. Die neue, zum Patent angemeldete Schwingspule wurde entwickelt, um Schwingungen zu minimieren und die Wärmeabfuhr zu optimieren.
  • Der GenePix 4400A Microarray-Scanner kann Scans bei einer benutzerdefinierten optischen Pixelauflösung zwischen 2,5 und 100 μm pro Pixel ausführen. So können Sie Microarrays mit der höchsten Dichte auf dem Markt scannen.

Proteomik: Zwar wurde die vollständige Analyse von Proteomen bisher nicht verwirklicht, doch werden anhand von Microarrays große Fortschritte bei der Proteomik erzielt. Proteome weisen eine große und dynamische Komplexität auf. Die Anzahl unterschiedlicher Proteine in Säugetieren übersteigt mit Sicherheit die Anzahl der Gene, was die richtige Technologie für deren Analyse erforderlich macht. Die Flexibilität des GenePix Systems und insbesondere die High-Throughput-Fähigkeiten des automatischen GenePix® SL50 Slide Loader sind adäquate Werkzeuge für Forscher.

  • Protein-Arrays 
  • Peptid-Arrays 
  • Antikörper-Arrays
  • ELISA-Arrays
  • Reverse-Phase-Arrays

Genomik: Microarrays, die auf die Genomsequenz selbst abzielen, wurden verwendet, um neue Gene, Bindungsstellen von Transkriptionsfaktoren, DNA-Kopienzahländerungen und Variationen einer Basisliniensequenz, z. B. neu aufkommende Pathogenstämme oder komplexe Mutation von krankheitsauslösenden menschlichen Genen, zu identifizieren.

  • SNP-Genotypisierungsarrays
  • aCGH-Arrays (Arrayed comparative genomic hybridization)

Transkriptomik: Die Verwendung von Microarrays mit hoher Dichte hatte große Auswirkungen auf die Messung von Transkriptspiegeln zur Erforschung komplexer Krankheiten. Die neueste Entwicklung in der Microarray-Technologie ermöglicht es nun, Transkriptspiegel global zu quantifizieren und solche Daten in Informationen zur Krankheit selbst zu integrieren. Die microarray-basierte Transkriptomik ermöglicht die Bestimmung einer für die Krankheit zentralen Genomikregion anhand von betroffenen und nicht betroffenen Individuen und der darauffolgenden Lokalisierung des verantwortlichen Gens durch Identifizierung von Genen mit unterschiedlicher Expression in der betreffenden Region.

  • Genexpressionsarrays
  • RNA-Interferenz-Arrays (RNAi)
  • MicroRNA-Arrays (miRNA)

Epigenomik: Das Gen trägt die Grundeinheit von Informationen, aber diese Informationen haben nur dann Auswirkungen, wenn sie entsprechend vom Epigenom programmiert wurden. Das DNA-Methylierungsmuster ist zelltypenspezifisch und korreliert mit der Chromatinstruktur. DNA-Microarrays werden verwendet, um Methylierungsmuster zu identifizieren, und die GenePix Automatisierungslösung ermöglicht es Forschern, diese Muster schneller zu identifizieren.

  • DNA-Methylierungs-Arrays
  • ChIP-Arrays (Chromatin-Immunpräzipitation)

Neuartige Anwendungen

Die Kreativität und Anwendbarkeit der microarray-basierten Forschung ist grenzenlos und hat sich in einer Vielzahl von verschiedenen Microarray-Anwendungen für umfangreiche Quantifizierungsanalysen bewährt. Mit dem GenePix® Microarray-Scannersystem erhalten Sie die flexibelste Lösung und größtmögliche Freiheit für Ihre Forschung.

  • Gewebe-Arrays
  • Quantum Dots
  • Glykan-Arrays
  • Chemische Verbindungs-Arrays
Die GenePix 4300/4400 Microarray-Scanner sind kompatibel mit:
 
  • GenePix® SL50 Slide Loader (automatisiert)
  • GenePix® Pro 7 Erfassungs- und Analysesoftware
  • Standard-Mikroskop-Objektträgern (1" x 3", 25 x 75 mm; 0,9–1,1 mm dick)
Die GenePix® 4300/4400 Microarray-Scanner und die GenePix® Pro Microarray-Analysesoftware wurden entwickelt, um als vollständig integrierte Plattform zusammenzuarbeiten. Die nahtlose Kommunikation zwischen Scanner und Software gewährleistet eine unerreichte Effizienz bei der Datenerfassung und -analyse sowie eine Echtzeitüberwachung der Scannerleistung. Die optionale Acuity® Microarray Informatik-Software vervollständigt das Paket mit Datenbankspeicherung, Cluster-Bildungs-Algorithmen, erweiterten Statistiken und Visualisierungen.

Technische Daten

Maximaler Scanbereich
22 x 75 mm
Maximale Auflösung
4300A: 5 µm, 4400A: 2,5 µm
Scanmodus und -reihenfolge
Sequenziell; vollständig benutzerkonfigurierbare Scanreihenfolge
Anregung
Bis zu 4 Laser (alle intern); 488 nm, 532 nm, 594 nm und 635 nm 
Lasereinstellungen
Vom Benutzer auswählbar, von 5 bis 100 % (1-%-Schritte)
Emissionsfilter: Für Benutzer zugängliches 16-Positionen-Filterrad
Detektor
Photomultiplier-Röhre (PMT), automatische oder manuelle Verstärkungsjustierung
Fokusversatz
Justierbar von -50 bis +200 μm (1-μm-Schritte)
Optik
Nicht konfokal
Emissionsfilter
Siehe Konfigurationsabschnitt unten
Scanmethode
Sequenziell
Scanzeit
4 Minuten pro Kanal, 10 µm Auflösung, voller Scanbereich
Pixelauflösung
4300A – Justierbar zwischen 5 und 100 μm, 4400A – Justierbar zwischen 2,5 und 100 μm
Digitale Auflösung
16-Bit
Bildformat
Single-Image- oder Multi-Image-TIFF
Dynamischer Bereich
Vier Größenordnungen bei SNR > 3
Rotationsgleichmäßigkeit
Weniger als ±4 % Ungleichmäßigkeit
Bildtyp
Single- oder Multi-Image-TIFF
Barcode-Auslesung
Integrierter Hardware-Barcodereader; alle üblichen 1D- und 2D-Barcodes
 

Allgemeine technische Daten

Abmessungen (cm)
43 cm (16,9") x 65 cm (25,6") x 34 cm (13,4") (BxTxH)
Gewicht
45 kg (99 lbs.)
Energieversorgung
85 bis 264 VAC (110 bis 340 VDC), Universal-Netzteil
Linienfrequenz
50–60 Hz
Leistung
150 W
Sicherung
2,0 A langsam. 5 x 20 mm
Abmessungen (Zoll)
16,9 (B) x 13,4 (H) x 25,6 (T)
Computerschnittstelle
USB 2.0

Zugehörige Werbemittel

Broschüren

Webinar zum Thema

  • Optimierung der Protokolle für Protein-Microarrays

 

Produkt

Artikelnummer

GenePix 4300A Scanner, konfigurierbar mit GenePix Pro, beinhaltet einen grünen 532-nm-Laser und einen roten 635-nm-Laser
GENEPIX 4300
GenePix 4400 Scanner, konfigurierbar mit GenePix Pro, beinhaltet einen grünen 532-nm-Laser und einen roten 635-nm-Laser
GENEPIX 4400
GenePix Pro Software v7 Lizenz 5004757
Acuity Microarray Informatik-Software ACUITY PTO