UMGANG MIT COVID-19 – Wir setzen uns dafür ein, unsere wissenschaftliche Gemeinschaft während dieser Pandemie zu unterstützen. Mehr erfahren 

Labelfreie Imaging-Lösung zur Sicherstellung der Monoklonalität

Der CloneSelect® Imager ist eine automatisierte Hochdurchsatz-Lösung für das Imaging und die Analyse von Säugerzelllinien. Die Nachverfolgung der Koloniebildung aus einer einzigen Zelle ist mühelos, da die mit einem Barcode versehenen Platten im Zeitverlauf nachverfolgt werden. Die automatisierte Aufnahme und Analyse liefert präzise, objektive, und konsistente Ergebnisse. Detaillierte Abbildungen und eine umfassende Datenanalyse ermöglichen bessere Entscheidungen. Mit der Fähigkeit, eine 96-Well-Platte in 90 Sekunden aufzunehmen, wird der Imager den Durchsatz und die Produktivität steigern.

  • Validierung-Icon

    Verifizieren Sie Monoklonalität ganz einfach

    Die Funktion des Monoklonalitäts-Berichts optimiert das Erstellen von Begleitdokumenten für Zulassungsbehörden. Die Berichte werden automatisch gemäß der von Ihnen ausgewählten Parameter erstellt.

  • Genauigkeit-Icon

    Zelldetektion präzisieren

    Die Algorithmen sind für eine genaue Zelldetektion optimiert und erfassen unterschiedliche Zelltypen und Bedingungen. Hochauflösendes Imaging liefert Genauigkeit und Sicherstellung der Monoklonalität.

  • Effizient-Icon

    Screenen Sie mehr Proben in kürzerer Zeit

    Der Imager erbringt branchenführende Bilderfassungszeiten, wodurch eine 96-Well-Platte in nur 90 Sekunden abgebildet werden kann.

Merkmale

  • Kundenspezifisch anpassbar-Icon

    Auswahl an Imaging-Modi

    Labelfreies Hellfeld-Imaging ermöglicht schnelle Bilderfassung ohne die Verwendung schädlicher fluoreszenter Stoffe. Benutzerdefinierbares Fluoreszenz-Imaging bietet eine zusätzliche Absicherung der Monoklonalität.

  • Daten-Icon

    Automatisch erzeugte Daten und Werkzeuge

    Die Software berechnet Konfluenzmessungen automatisch und erstellt Wachstumskurven, Heat-Maps und Bildmontagen. Die Messungen für jede Vertiefung werden automatisch im Zeitverlauf nachverfolgt.

  • Umfang-Icon

    Große Vielfalt an Plattenformaten und Zelltypen

    Der Imager ist mit 6- bis 384-Well-Platten kompatibel und ermöglicht die Anwendung für suspendierte und adhärente Zelllinien wie CHO, HEK, Hybridomas, Per.C6®, Jurkat, SupT1, H-4-II-E, MCF-7, JT29, DLD1 und KB31.

  • Analyse-Icon

    Intelligente Analyse

    Die Software berechnet automatisch die Konfluenz für jeden Imaging-Zeitpunkt. Wachstumskurve, Bildmontage, Gesamtwachstum und mittlere Wachstumsrate werden automatisch generiert und können exportiert werden.

  • Abbildungen-Icon

    Klare, scharfe Aufnahmen

    Der Imager ist mit 4x Objektiven und Autofokus ausgestattet. Die hochauflösende CCD-Kamera bildet 1,85 Mikrometer pro Pixel ab, wodurch eine präzise Zellerkennung auch in schwierigen Bereichen wie den Rändern der Vertiefungen möglich ist.

  • Automatisierung-Icon

    Benutzerdefinierte Automatisierungsoptionen*

    Das Team für Technische Lösungen mit fortschrittlichem Workflow bietet eine Vielfalt an benutzerdefinierten Serviceleistungen, angefangen bei robotischem Laden von Platten bis hin zu voll automatisierten Arbeitsstationen mit Liquid Handling und Inkubation.

*Preis, Lieferungszeit und Spezifikationen variieren aufgrund beiderseits abgesprochener technischer Anforderungen. Die Lösungsanforderungen können zu Anpassungen der Standardleistung führen.

Anwendungen für den CloneSelect Imager

  • Zelllinienentwicklung

    Entwicklung von Zelllinien für rekombinante Proteine

    Die Entwicklung von Zelllinien ist ein wesentlicher Schritt im Prozess der Erzeugung biopharmazeutischer Moleküle wie z. B. monoklonaler Antikörper. Der Prozess beginnt meistens mit der Transfektion des Wirtszelltyps mit DNA, die das therapeutische Protein von Interesse kodiert. Eine zufällige oder gezielte Integration der Ziel-DNA in das Genom der Wirtszelle wird so ermöglicht. Tausende von Klonen werden überprüft, um dann die wenigen zu isolieren, die große Mengen produzieren – ein manueller und zeitaufwendiger Prozess.

    E-Book herunterladen 

    Zellüberlebensfähigkeit

    Zellüberlebensfähigkeit

    Die Entwicklung von Zelllinien erfordert das Auffinden einzelner aus Zellen hervorgegangener Klone, die hohe und gleichbleibende Mengen des therapeutischen Zielproteins herstellen. Ein wesentlicher erster Schritt in diesem Prozess ist die Isolierung einzelner, überlebensfähiger Zellen. Einzelzellen proliferieren, um Kolonien zu bilden, die dann danach bewertet werden können, wie produktiv sie das therapeutische Zielprotein herstellen. Die Überlebensfähigkeit und die Wachstumsraten von Klonen, die aus einzelnen Zellen hervorgegangen sind, können mit dem CloneSelect Imager und dem SpectraMax i3x Mikroplatten-Reader und Imaging Cytometer bestimmt werden.

  • Koloniebildungs-Assay

    Koloniebildungs-Assay

    Der Koloniebildungs-Assay in Soft Agar ist eine klassische und renommierte Technik zur Beschreibung der Fähigkeit von Zellen, verankerungsunabhängiges Wachstum, ein Kennzeichen der Krebsentstehung, zu zeigen. Nach dem Aussähen der Zellen in einer Matrix, die die Koloniebildung verstärkt, wie z. B. halbfeste Medien, werden die Zellen üblicherweise mit Verbindungen inkubiert, die das Wachstum der Kolonie eventuell beeinträchtigen können. Der CloneSelect Imager kann jede Vertiefung abbilden und die Konfluenz automatisch berechnen, Anzahl und Fläche der Kolonien einschätzen und das Wachstum der Kolonien nachverfolgen.

    Labelfreie Zellmigration

    Labelfreie Zellmigration mit dem CloneSelect Imager

    Wundheilungs-Assays werden in vielen Disziplinen zur Untersuchung der Zellmigration, der koordinierten Bewegung von Zellpopulationen, angewendet. Dabei wird in einem in einer Mikroplatte gewachsenen Monolayer von Zellen per Hand oder standardisiert eine Wunde erzeugt. Die Mikroplatte kann dann zum Screening einer Bibliothek genutzt werden, um die Auswirkungen auf die Zellmigration zu beobachten. Mit diesem Ansatz können die Auswirkungen einer Bibliothek von Verbindungen oder Genen untersucht werden. Der CloneSelect Imager ermöglicht das schnelle Imaging (< 90 Sek. pro Platte) und eine objektive automatisierte Analyse der Zellmigration. 

    Application Note lesen 

  • Monoklonale Antikörper (mAbs)

    Monoklonale Antikörper (mAbs)

    Monoklonale Antikörper (mAb) stammen von einer einzigen Elternzelle ab und binden daher ausschließlich an ein einziges Epitop. Der Begriff „Monoklonale-Antikörper-Discovery“ bezieht sich in der Regel auf das Screening und die Identifizierung von spezifischen Antikörpern, die zum Zweck der Diagnose und Behandlung von Krankheiten gegen ein spezifisches Epitop gerichtet sind, wie gegen ein Coronavirus-Epitop bei der COVID-19-Erkrankung.

    Mehr erfahren 

    Monoklonalität

    Entwicklung von Zelllinien und Sicherstellung der Monoklonalität

    Die Entwicklung von Zelllinien und die Sicherstellung der Monoklonalität sind entscheidende Schritte im Herstellungsprozess biopharmazeutischer Moleküle, wie z. B. monoklonaler Antikörper. Eine Zelllinie kann nach der Isolierung einer einzigen überlebensfähigen Zelle, die das Protein von Interesse robust exprimiert, etabliert werden. Ein entscheidender Meilenstein in diesem Prozess ist die Dokumentation des Nachweises der Klonalität. Die Dokumentation der Klonalität basiert üblicherweise auf Abbildungen, wobei eine Aufnahme einer einzelnen Zelle erstellt und in die Zulassungsunterlagen mit aufgenommen wird.

    Mehr erfahren 

Technische Daten und Optionen für den CloneSelect Imager

Ressourcen für den CloneSelect Imager

Präsentationen
Videos und Webinare
Entwicklung und Erzeugung stabiler Zelllinien

Arbeitsablauf zur Entwicklung einer stabilen Zelllinie

Arbeitsablauf für Hybridome

Arbeitsablauf für Hybridome

Arbeitsablauf zur Entwicklung einer Zelllinie

Die vielen und vielfältigen Arbeitsabläufe der Zelllinienentwicklung

Schnelle Identifizierung von neutralisierenden Antikörpern

Optimierter Arbeitsablauf zur schnellen Identifizierung von neutralisierenden Antikörpern gegen virale Partikel

Video CloneSelect Imager

CloneSelect Imager

Auswahl GPCR-Zelllinie

Identifikation und Selektion von GPCR-Zelllinien mit dem ClonePix 2

  • Citation
    Dated: Jan 12, 2021
    Publication Name: Merck Research Laboratory

    A High-throughput Automated Platform for the Development of Manufacturing Cell Lines for Protein Therapeutics

    A high-throughput, automated platform of manufacturing cell line development for producing protein therapeutics is described. Implementation of BD FACS Aria Cell Sorter, CloneSelect Imager and TECAN Freedom EVO liquid handling system has demonstrated significantly increased processing capacity in cell line development with improved cell line… View more

    A high-throughput, automated platform of manufacturing cell line development for producing protein therapeutics is described. Implementation of BD FACS Aria Cell Sorter, CloneSelect Imager and TECAN Freedom EVO liquid handling system has demonstrated significantly increased processing capacity in cell line development with improved cell line quality and high reproducibility.

    Contributors: Shuangping Shi, Russ G.G. Condon, Liang Deng, Jason Saunders, Finn Hung, Yung-Shyeng Tsao, Zhong Liu  
    Go to article

  • Citation
    Dated: Jan 12, 2021
    Publication Name: Molecular Devices

    Rapid Monoclonality Verification Methods to Boost Cell Line Development

    Limiting dilution or fluorescence activated cell sorting is typically performed to seed single cells into a well. Microscopy is then used to determine the number of cells seeded in each well and monitor cell growth. While monoclonality verification via white light imaging is possible, debris, dust, and air bubbles make it difficult and time… View more

    Limiting dilution or fluorescence activated cell sorting is typically performed to seed single cells into a well. Microscopy is then used to determine the number of cells seeded in each well and monitor cell growth. While monoclonality verification via white light imaging is possible, debris, dust, and air bubbles make it difficult and time consuming to identify single cells which may cause high value clones to be discarded. Here we present a fluorescent method for identifying monoclonal CHO-S cells using CellTracker Green CMDFA. We incubated CHO-S cells with Cell Tracker Green CMDFA and performed limited dilution to seed single CHO-S cells into 96-well plates. The CloneSelect Imager was used to image CHO-S cells in white light and fluorescence channels. By using fluorescence to identify cells, monoclonality verification is easier and more conclusive than using white light imaging or microscopy alone.

    Contributors: Wilson Lew, Anna Forsyth, John Philips, Alison Glaser, Natalia Lysaya  
    Go to article

  • Citation
    Dated: Jun 17, 2010
    Publication Name: BMC Biotechnology

    Accurate non-invasive image-based cytotoxicity assays for cultured cells

    High-throughput screening methods for toxicology evaluation in the early phases of drug discovery are highly desired. In the early 1980´s a novel assay for cell survival determination was reported [1], which has been frequently used to study the biological activity of a variety of potential cytostatic drugs. The assay was presented as a rapid,… View more

    High-throughput screening methods for toxicology evaluation in the early phases of drug discovery are highly desired. In the early 1980´s a novel assay for cell survival determination was reported [1], which has been frequently used to study the biological activity of a variety of potential cytostatic drugs. The assay was presented as a rapid, precise and simple method to detect living cells in mammalian cell cultures, using the tetrazolium salt MTT (3-(4,5-dimethylthiazol-2-yl)-2,5-diphenyl tetrazolium bromide) and a microtiter plate reader.

    Contributors: Patricia Marqués-Gallego, Hans den Dulk, Claude Backendorf, Jaap Brouwer, Jan Reedijk & Julian F Burke  
    Go to article

Zughörige Produkte und Service für den CloneSelect Imager