Warenkorb

FLIPR Tetra Zelluläres High-Throughput-Screening-System

Renommiertes, flexibles und zuverlässiges Screeningsystem für kinetische zelluläre Echtzeit-Assays zur Identifikation früher Anhaltspunkte gegen GPCRs und Ionenkanaltargets.

Verwandeln Sie Ihre kreativen Ideen schnell in kinetische zelluläre Echtzeit-Assays zur Identifikation früher Anhaltspunkte gegen GPCRs und Ionenkanal-Targets. Unser FLIPR Tetra Hochdurchsatz System für das zelluläre Screening ist schnell, verlässlich und unglaublich einfach zu bedienen. Das System ist für die Anwendung mit Fluoreszenz und Lumineszenz optimiert und passt sich mit 96-, 384- und 1536-Well-Köpfen sofort Ihrem Assayformat an.

Machen Sie Ihre Ideen zu schnellen, wirksamen Zellscreening-Assays    

  • Konfiguration und Umschalten zwischen Fluoreszenz- und Lumineszenz-Lesemodi für Assay-Flexibilität
  • Mehrere Lesemodi unterstützen sowohl Einzel-Wellenlängen- als auch ratiometrische Assays
  • Wahl zwischen Fluoreszenz- oder Dualmodus-Kameras (FL und LUM) für größere Assay-Flexibilität
  • Vom Benutzer austauschbare Pipettierköpfe mit 96, 384 und 1536 für eine einfache Anpassung von Assay-Formaten auf Basis Ihrer Durchsatzbedürfnisse
  • Konfigurierbare Pipettiererhöhe und Dispensionsgeschwindigkeiten stellen eine ordnungsgemäße Vermischung ohne die Störung von Zell-Monolayer oder nicht adhärenten Zellen sicher
  • Die benutzerkonfigurierbare Optik unterstützt schnelle optische Veränderungen in einer Umgebung mit mehreren Benutzern und Assays
  • Mit der Drag-and-Drop-Softwareschnittstelle können leicht Protokolle mit mehreren Schritten für eine einfache Protokolldefinition erstellt werden
  • Benutzerdefinierte Protokolle können bis zu vier Wasch-Lösungsmittel zur automatischen Reinigung des Zellhandhabungs-Systems enthalten
  • Konfigurierbarer Datenexport im Zeitsequenz- oder Well-basierten Format einzelner oder mehrerer Datendateien ermöglicht eine Analyse durch Microsoft Excel, Spotfire oder andere Analyseprogramme

Nutzen Sie diese großartigen Funktionen

  • Fluoreszenzkamera zur Benutzung homogener FLIPR-Calcium- und Membranpotenzialkits
  • Kontaktbasierte Elastomerflüssigkeits-Übertragung für 1536 Pipettierer sorgt für genaues Pipettieren von Verbindungen und Zellen
  • Die Funktion für simultanes Pipettieren und Lesen ermöglicht schnelle kinetische Assays wie Calcium-Flux in mehreren Wells
  • Das Zellsuspensionssystem mit anpassbaren Parametern für Rührgeschwindigkeit, Pumpen und Pipettierung ermöglicht die Optimierung mit verschiedenen Zelltypen
  • Durch das Zellsuspensionssystem ist bei Aequorin-Assays keine separate Verbindungsplatte mehr nötig
  • Der FLIPR TetraCycler Plate Handler ermöglicht Veränderungen der Mikroplatte und der Pipettenspitze und erleichtert die Integration in robotische Laborsysteme
  • Die Software zeigt nur für die Instrumentenkonfiguration relevante Optionen an und schließt Protokollfehler aus
  • Benutzerdefinierte Protokolle können bis zu vier Wasch-Lösungsmittel zur automatischen Reinigung des Zellhandhabungs-Systems enthalten
  • Durch die schnelle Betrachtung von Signalverläufen, EC50-Kurven und Z-Faktoren sind rasche Datenanalysen möglich, ohne dass Daten an ein anderes Softwareprogramm exportiert werden müssen

Assay-Kits

  • Wir bieten eine umfassende Reihe für das FLIPR Tetra optimierte Assay-Kits an.

 

 

Das FLIPR Tetra System unterstützt zahlreiche Assaykategorien, darunter:

 

  • GCPR-Assays: Calcium-Assay-Kits, Fura 2 QBT Calcium-Assay-Kit, LiveWare, Transfluor, cAMP-Assay
  • Ionenkanal-Assays: Membranpotenzial-Assay, Calcium-Assay, Kalium-Assay
  • Enzym-Assay: cGMP-Assay
  • Transporter-Assays: Neurotransmitter-Transporter-Assay, Fettsäureaufnahme-Assay
  • Kardiotoxizitäts-Assays

 

 

Das FLIPR Tetra System setzt die ScreenWorks® System-Steuerungssoftware von Molecular Devices zur Definition und Ausführung experimenteller Protokolle ein. Mithilfe einer Drag-and-Drop-Oberfläche können leicht Protokolle konfiguriert werden, die Folgendes enthalten:

  • Fluoreszenz- und Lumineszenz-Lesemodi
  • Simultane Übertragung von 96, 384 oder 1536 Flüssigkeit oder Zellen in Suspension
  • Handhabung von Flüssigkeiten kann im komplexen Quadrant und durch mehrere Aspirationen oder Dispensierungen erfolgen
  • Einzel- oder ratiometrisch-kinetische zellbasierte Detektion
  • Waschen der Spitze mit bis zu zwei Lösungsmitteln
  • Zellsuspensionszufuhr mit automatisierbaren Reinigungsprotokollen
  • Einfach zu erstellende Automatisierungsprotokolle

Die ScreenWorks Software ist flexibel und benutzerfreundlich. Bei der Protokollkonfiguration werden auf Basis der installierten Fluidik- und Optikhardware nur relevante Optionen angezeigt, womit für jeden Assay leicht die richtigen Parameter gewählt werden können. Während des Laufs werden Ihre Daten im 96, 384 oder 1536 Wells Format live angeziegt. Bestimmte Wells können zu Analyse- oder Datenexportzwecken gruppiert werden. Graphen und Tabellen lassen sich leicht kopieren und in Dokumente, Präsentationen oder Arbeitsblätter einfügen. Für Gruppenstatistiken können verschiedene Reduktionen ausgewählt werden, wodurch die Ergebnisse sofort zugänglich sind.

Allgemeine technische Daten

 Abmessungen (Zoll)
39 (B) x 70 (H) x 27 (T)
 Abmessungen (cm)
99 (B) x 178 (H) x 69 (T)
 Gewicht (ca.)
850 lbs. (386 kg)
 Stromverbrauch
600 VA
 Stromversorgung
90–240 VAC, 50–60 Hz
 Betriebssystem
Windows XP oder Windows 7

Anregungsoptik

 Quelle
Leuchtdioden (LED) oder keine Quelle
 Wellenlängenbereich*
335-626nm*
 Calcium (Standard)
470-495nm
 Membranpotenzial
510-545nm
 Spannungssensorproben
390-420nm
 Fura
335-345nm
380-390nm
 

* Für vollständige Details zu den erwähnten Wellenlängen folgen Sie bitte diesem Link.

Emissionsoptik

Kameratyp
EMCCD
ICCD
Erkennung
Fluoreszenz
Lumineszenz und Fluoreszenz
Modus
Gekühlte CCD-Kamera
Intensivierte CCD-Kamera:
 
Rahmenübertragungsbetrieb
Durch Software-Schnittstelle reguliert; FI-kompatibel mit vorhandenen Optik-Kombinationen*
Fluoreszenz-Empfindlichkeit mit Z' ≥ 0,5 (ganze Platte)
5 nM Fluoreszein
5 nM Fluoreszein
Lumineszenz-Empfindlichkeit
 
5.000 M5 AequoZen FroZen Zellen im 384-Well-Format mit Z' ≥ 0,5
Dynamischer Bereich
 
4,8 log (1 Messung) 6,9 log (2 Messungen)
Datenerfassungsrate
 7 Hz
8 Hz
Ratiometrie
Bis zu 4 EX/EM-Paare pro Experiment
Bis zu 4 EX/EM-Paare pro Experiment
Datenerfassungsrate für ratiometrische Emission
2 Hz (2 EX/EM-Paare)
2 Hz (2 EX/EM-Paare)

Emissionsfilter

Filter-Objektträger mit 3 Positionen
 Filter-Wellenlängen-ID
 Wellenlängenbereich*
 400–750 nm
 Calcium (Standard)
 515–575 nm
 Membranpotenzial
 565–625 nm
 Spannungssensorproben
 440–480 nm
 
 565–625 nm
 Fura
475–535 nm

* Je nach Produktkonfiguration

Fluidik

Simultane Übertragung
96, 384 und 1536
 
96 Pipettiererkopf
Bereich
 5–200 μl
 
 Präzision bei 75 μl
 3 % CV
 
 Pipettierstufen
 1 μl
Pipettierer, 384 Wells
Bereich
1–25 μl
 
Präzision bei 25 μl
 4 % CV
 
 Pipettierstufen
 0,5 μL
Pipettierer, 1536 Wells
Bereich
 0,5–3 μl
 
 Präzision bei 3 μl
 6 % CV
 
 Präzision bei 1 μl
 10 % CV
 
 Pipettierstufen
 0,1 μL
 
 
 
 Quadrantenübertragung
 96 Pipettiererkopf
 Platte mit 384 Wells
 
 384 Pipettiererkopf
 Platte mit 1536 Wells

Plattendeck

Plattenstufe:  Vier Positionen zusätzlich zur Spitzen-Waschstation
 
 
Durchsatz†
 20 Platten/Stunde
 
 (Ablesezeit 2 Minuten)
 96 Wells
 1.920 Datenpunkte/Stunde
 384 Wells
 7.680 Datenpunkte/Stunde
 1536 Wells
 30.720 Datenpunkte/Stunde
 †1 Leseplatte, 1 Quellplatte und 1 Spitzenrack
 
 Manueller Barcode-Modus
 Tastatureingabe
 Manueller Barcode-Modus
 Kurze oder lange Seite
 Temperatur-
regulierung
 Umgebungstemperatur +5 °C bis 40 °C

Zellsuspensionssystem

Die Option besteht aus einem vom Benutzer installierbaren Zelltank und einem externen Zellmodul für die Aufbewahrung von Flaschen, den Schutz vor Licht und die Vermischung. Die Zellen werden zur Spinnerkolben rezirkuliert, um das verwendete Zellvolumen zu minimieren.
 
Zelltank
Autoklavierbar
 Kompatible Formate
96, 384 und 1536
 Rührflaschen erhältlich
250 ml, 0,5 l, 1 l, 3 l

Zugehörige Werbemittel

Broschüren/Datenblätter

Anwendungen

Poster

Veröffentlichung


E-Books zum Thema

Webinare zum Thema

Infografik

Produkt Teil
Nummer
FLIPR Tetra Zelluläres High-Throughput-Screening-System FLIPR
Feldinstallationen
FLIPR Tetra Kamerakonversions-Kit, EMCCD zu ICCD 0310–5285
FLIPR Tetra Zellsuspension, Feldinstallations-Kit 0310–5339
FLIPR Tetra TETRACycler Tetra+Cycler
Pipettiererköpfe
FLIPR Tetra Pipettiererkopf-Kit, 96 0200–6071
FLIPR Tetra Pipettiererkopf-Kit, 384 0200–6072
FLIPR Tetra Pipettiererkopf-Kit, 1536 0200–6073
1FLIPR Tetra Nadelwerkzeugkopf-Kit, 384 384 Pin-Tool-Kopf-Kit
1FLIPR Tetra Pin-Tool-Kopf-Kit 1536 1536 Pin-Tool-Kopf-Kit
Verbrauchsmaterial für die Pipettierung
FLIPR Tetra Pipettenspitzen, schwarz, nicht steril, mit 96 Wells 50 Racks/Behälter 9000–0762
FLIPR Tetra Pipettenspitzen, klar, nicht steril, mit 96 Wells 50 Racks/Behälter 9000–0761
FLIPR Tetra Pipettenspitzen, schwarz, nicht steril, mit 384 Wells 50 Racks/Behälter 9000–0764
FLIPR Tetra Pipettenspitzen, klar, nicht steril, mit 384 Wells 50 Racks/Behälter 9000–0763
FLIPR Tetra 1536 Spitzendichtung, nicht steril, 40/Behälter 9000–0746
FLIPR Tetra 1536 Spitzenblock 0200–6112
1FLIPR Tetra Nadelwerkzeugkopf, 384 Werkzeug mit 384 Pins
1FLIPR Tetra Nadelwerkzeugkopf, 1536 Werkzeug mit 1536 Pins
Optisches Zubehör
LED-Module und Emissionsfilter-Zubehör sind für beide Versionen des FLIPR Tetra Instruments für gegenüber Calcium empfindliche Farbstoffe, Membranpotenzial-Farbstoffe, Spannungssensor-Farbstoffe und andere Anwendungen erhältlich. Bitte folgen Sie diesem Link zu einem PDF mit den Wellenlängen und Bestellinformationen
Optionales Zellsuspensionssystem und Verbrauchsmaterial
FLIPR Tetra Suspensionstank 0200–6222
FLIPR Tetra 250-ml-Spinnerkolbeneinheit 0200–6223
FLIPR Tetra 500-ml-Spinnerkolbeneinheit 0200–6224
FLIPR Tetra 1-l-Spinnerkolbeneinheit 0200–6225
FLIPR Tetra 2-l-Spinnerkolbeneinheit 0200–6226
FLIPR Tetra 3-l-Spinnerkolbeneinheit 0200–6227

 1 Bitte wenden Sie sich an Ihren Vertriebsvertreter von Molecular Devices vor Ort, um Einzelheiten zu diesem nach Bestellung konfigurierten Artikel zu erfahren.

 FLIPR Tetracycler und robotische Integration

fliprtetracycler
 
Optionales Zellsuspensionssystem und Verbrauchsmaterial
cellsuspensionsysgemdrawing
Ein optisches Zell-Managementsystem für das FLIPR Tetra System vereinfacht Lumineszenz-Calcium-Mobilisierungs-Assays und erhöht den Durchsatz, da keine Zellen mehr auf Platten aufgebracht werden müssen und bei Aequorin-Assays keine separaten Verbindungsplatten mehr erforderlich sind. Die Zellen werden in einer Spinnerflasche aufbewahrt, die eine einheitliche Zellsuspension aufrechterhält und die Robustheit des Assays fördert. Während des Assays werden die Zellen zur Pipettierung in den Tank gepumpt und zurück in die Spinnerflasche befördert. Verstellbare Rührgeschwindigkeit, Pumpgeschwindigkeiten und Pipettierparameter vereinfachen die Optimierung der Zellhandhabung für verschiedene Zelllinien. Es sind verschiedene Flaschengrößen erhältlich, sodass das Volumen für die Assay-Entwicklung durch High-Throughput-Screening skaliert werden kann. Erfordert Teilenummer 03010-5339 Feldinstallation von Zellsuspensionssystem.
 

Anzahl der Quellennachweise*: 9.980

Aktuellster Quellennachweis:
Für eine vollständige Liste, klicken Sie hier.

Dihydropyrrolopyrazol-6-one MCHR1 antagonists for the treatment of obesity: Insights on in vivo efficacy from a novel FLIPR assay setup

P Devasthale, W Wang, AS Hernandez, F Moore… - Bioorganic & Medicinal …, 2015 - Elsevier
Abstract Our investigation of the structure–activity and structure–liability relationships for 
dihydropyrrolopyrazol-6-one MCHR1 antagonists revealed that off-rate characteristics, 
inferred from potencies in a FLIPR assay following a 2 h incubation, can impact in vivo ...
 

Application of Parallel Multiparametric Cell-Based FLIPR Detection Assays for the Identification of Modulators of the Muscarinic Acetylcholine Receptor 4 (M4)

E Smith, P Chase, CM Niswender… - Journal of …, 2015 - jbx.sagepub.com
Abstract Muscarinic acetylcholine receptors (mAChRs) have long been viewed as viable 
targets for novel therapeutic agents for the treatment of Alzheimer's disease and other 
disorders involving impaired cognitive function. In an attempt to identify orthosteric and ...
 

Identification of MK-8133: An orexin-2 selective receptor antagonist with favorable development properties

SD Kuduk, JW Skudlarek, CN DiMarco… - Bioorganic & medicinal …, 2015 - Elsevier
... 2). 22 For example, compound 1, lacking the methylene linkage and possessing a
quinoline heterocycle, was found to be a very potent and highly OX 2 R SORA (FLIPR
IC 50 's: OX 1 R>10,000 nM; OX 2 R = 47 nM). The related ...
 

α-conotoxin MrIC is a biased agonist at α 7 nicotinic acetylcholine receptors

A Mueller, H Starobova, MC Inserra, AH Jin… - Biochemical …, 2015 - Elsevier
... Vic). FLIPR Tetra Calcium 4 No-Wash dye was from Molecular Devices (Sunnyvale,
CA, USA) and 384-well black-walled imaging plates were from Corning (Corning,
NY, USA). ... 2.3. FLIPR Tetra α7 nAChR assay. Functional ...
 

Synthesis, SAR and Pharmacological Characterization of Brain Penetrant P2X7 Receptor Antagonists

BM Savall, D Wu, M De Angelis… - ACS Medicinal …, 2015 - ACS Publications
... The first entry into this series of antagonists was compound 12a (Table 1), which had a potent
hP2X7 FLIPR IC 50 of 2.7 nM but was significantly less potent at the rat P2X7R with a IC 50 =
1900 nM. ... Human FLIPR pIC 50 measured in a Ca 2+ flux assay. Table b ...
 

In vitro pharmacological characterization of vorapaxar, a novel platelet thrombin receptor antagonist

BE Hawes, Y Zhai, D Hesk, M Wirth, H Wei… - European Journal of …, 2015 - Elsevier
... FLIPR assay in washed Human platelets and vascular smooth muscle cells. ... FLIPR buffer (HBSS
without phenol red, 20 mM Hepes, 0.04% Chaps, and 0.71 mg/ml Probenecid) supplemented
with Calcium 4 dye 40 µl/ml was then added to each well to produce a volume of 43 µl. ...
 

A selective α2B adrenoceptor agonist (A‐1262543) and duloxetine modulate nociceptive neurones in the medial prefrontal cortex, but not in the spinal cord of …

KL Chu, J Xu, J Frost, L Li, E Gomez… - … Journal of Pain, 2015 - Wiley Online Library
... FLIPR TETRA 384 assays. FLIPR TETRA 384 assay were performed using HEK cells
stably co-expressing the chimeric G αq/o protein with either rat α 2A , α 2B or α 2C
adrenoceptors. ... FLIPR TETRA 384 double addition assays. ...
 

Zinc‐Induced Effects on Osteoclastogenesis Involves Activation of Hyperpolarization‐Activated Cyclic Nucleotide Modulated Channels Via Changes in Membrane …

T Notomi, M Kuno, A Hiyama, K Ohura… - Journal of Bone and …, 2015 - Wiley Online Library
... Cells were loaded with FLIPR dye (FLIPR Membrane Assay Kit; Molecular Devices) in Hank's ...
and 5% CO2 in a humidified incubator. Membrane potential was recorded every 10 s for 8 min
by using the FLIPR Tetra system (Molecular Devices) at room temperature. To analyze ...
 

Dibenzazepines and dibenzoxazepines as sodium channel blockers

SM Lynch, L Tafesse, K Carlin, P Ghatak… - Bioorganic & medicinal …, 2015 - Elsevier
We have identified two related series of dibenzazepine and dibenzoxazepine sodium channel
blockers, which showed good potency on Nav1.7 in FLIPR-based and elect. ...
 

Bringing the light to high throughput screening: use of optogenetic tools for the development of recombinant cellular assays

V Agus, A Di Silvio, JF Rolland… - SPIE …, 2015 - proceedings.spiedigitallibrary.org
... if this optical modulation can be obtained also in a miniaturized format, such as a 384-well plate,
using the instrumentations normally dedicated to fluorescence analysis in High Throughput
Screening (HTS) activities, such as for example the FLIPR (Fluorometric Imaging Plate ...
 

 

* Stand: 26. Juni 2015 Quelle: Google Scholar.