Fura-2 QBT Calcium-Kit

Das Fura-2 QBT Calcium-Kit eliminiert die Ursache für Datenvariabilität und reduziert die Anzahl der Schritte im Vergleich zu herkömmlichen Waschprotokollen mit Fura-2. Durch die Nutzung unserer firmeneigenen Maskierungstechnologie mit dem branchenführenden ratiometrischen Fura-2 Calciumindikator können Forscher:

  • Das größte verfügbare Fura-2 Signalfenster sehen
  • Waschartefakte eliminieren und den Durchsatz mit homogenen Assays steigern
  • Die Auswirkungen ungleichmäßig verteilter Farbstoffe und Leckagen auf die Ergebnisse minimieren
  • Schwach oder nicht adhärente Zellen mit geringer Dichte mit einem Protokoll ohne Waschen abfragen
  • Assays auf den FlexStation® 3 und FLIPR® Tetra Systemen durchführen
  • Tausende Quellennachweise zur Verwendung von Fura-2 für Zelllinien und Targets abrufen

Daten des Fura-2 QBT Calcium Kit

  • AGONISMUS Fura2 CHO M1-Zellen

    Agonismus des Muskarin-M1-Rezeptors auf CHO M1-Zellen

    Auf dem FlexStation® 3 Multimodus-Mikroplatten-Reader wurde Carbachol zur Stimulierung des Muskarin-M1-Rezeptors auf CHO-M1-Zellen verwendet, um Konzentrations-Wirkungskurven (KWK) zu erzeugen, wobei Fura-2 QBT-Farbstoff mit dem BD-Kit und dem herkömmlichen Fura-2 Waschprotokoll verglichen werden. Die EC50-Werte aller Methoden ähnelten sich und befanden sich im Bereich der veröffentlichten Werte.

  • Antagonismus des Muskarin-M1-Rezeptors auf CHO M1-Zellen

    Auf dem FlexStation 3 Multimodus-Mikroplatten-Reader wurden im Vergleich zum CRC-Antagonist Atropin 50 nm Carbachol als Agonist zur Anregung eingesetzt. In diesem Experiment erzeugte der Fura-2 QBT Calcium-Kit das größte Signalfenster und die robustesten Z-Faktoren bei EC80.

    ANTAGONISMUS Fura2 CHO M1-Zellen

  • AGONISMUS Fura2 H1-Zellen

    Agonismus endogener H1-Rezeptoren auf HeLa-Zellen

    Histamin wurde verwendet, um den endogenen Histaminrezeptor auf HeLa-Zellen zu stimulieren. Der Assay wurde auf dem FLIPR Tetra® Zellulären Hochdurchsatz-Screening-System mittels UV-LEDs gemessen. Erzeugte Konzentrations-Wirkungskurven (concentration response curves, CRC) zum Vergleich des Fura-2 QBT-Farbstoffs mit dem ratiometrischen BD-Calcium-Kit und dem herkömmlichen Fura-2 Waschprotokoll. Die EC50-Werte lagen innerhalb einer halben Zehnerpotenz, während der Z-Faktor bei EC80 mit dem Fura-2 QBT Calcium-Kit am größten war.

  • Antagonismus endogener H1-Rezeptoren auf HeLa-Zellen

    Der Assay wurde mit dem FLIPR Tetra Zellulären Hochdurchsatz-Screening-System mittels UV-LEDs gemessen und mit ähnlichen experimentellen Konfigurationen und Systemeinstellungen wie in Abbildung 3 durchgeführt. 40 nm Histamin wurde als Agonist zur Anregung im Vergleich zum CRC-Antagonisten Pyrilamin eingesetzt.

    ANTAGONISMUS Fura2 H1-Zellen

Technologie des Fura-2 QBT Calcium Kit

  • Funktionsmechanismus des Fura-2 QBT Calcium Assay Kit

    Funktionsweise des Assay-Kits

    Das Fura-2 QBT Calcium-Kit nutzt Fura-2, AM, einen calciumempfindlichen Farbstoff, der während der Inkubation in das Zytoplasma der Zelle aufgenommen wird. Dort werden lipophile Blockierungsgruppen gespalten, was zu einer negativ geladenen, fluoreszenten Färbung führt, die innerhalb der Zelle bleibt. Nach der Targetaktivierung wird intrazelluläres Calcium freigesetzt, das sich mit dem Farbstoff verbindet und so die Fluoreszenzintensität erhöht. Dieses Kit nutzt eine extrazelluläre Maskierungstechnologie, um die Hintergrundfluoreszenz zu blockieren und das Signalfenster Ihres Assays zu vergrößern.

  • Calcium-Flux Signalveränderung

    Calcium-Flux Signalveränderung

    Das calciumgebundene Fura-2 wird bei 340/510 nm angeregt, in ungebundener Form bei 380/510 nm. Beim Calcium-Flux steigt die Calciumkonzentration des Zytoplasmas, was zum proportionalen Anstieg der Fluoreszenzintensität bei 340/510 nm führt. In Gegenzug sinkt die 380/510-nm-Intensität synchron mit der sinkenden Konzentration des ungebundenen Farbstoffs. Durch das Verhältnis der durch Anregung bei zwei Wellenlängen erzeugten Fluoreszenzintensitäten werden Artefakte, die mit einer ungleichmäßigen Verteilung des Farbstoffs und Variationen der Zellanzahl verbunden sind, minimiert, da sie beide Messungen in gleichem Maße betreffen.

  • Fura-2 QBT-Calciumfarbstoff bei Bindung an Ca2+

    Spektralverschiebung des Fura-2 QBT-Calciumfarbstoffs bei Bindung an Ca2+

    Der Fura-2 QBT™ Calciumfarbstoff wird bei 340 nm und 380 nm mit einer Emission bei 510 nm angeregt. Beim Calcium-Flux lassen sich Änderungen in der intrazellulären Calciumkonzentration messen.

Bestelloptionen für den Fura-2 QBT Calcium Kit

Fura-2 QBT Calcium-Kit

Evaluations-Kit

  • 1 Platte x je 2 Fläschchen

#R6139

$154.00 USD

1

Explorer-Kit

  • 1 Platte x 10 Fläschchen + Komponente-B-Puffer

#R8197

$515.00 USD

1

Bulk-Kit

  • 10 Platten x 10 Fläschchen

 

Kompatibel mit 96- und 384-Well-Plattenformaten

#R8198

$3,439.00 USD

1

Ressourcen für den Fura-2 QBT Calcium Kit

Kompatible Produkte und Service für den Fura-2 QBT Calcium Kit

Ausgewählte Anwendungen

Bereit für die ersten Schritte?

Wir sind bereit, Ihnen bei der Lösung schwieriger Herausforderungen in Ihrer Forschung zu helfen. Unsere bewährten Lösungen und hochqualifizierten Teams auf der ganzen Welt helfen Ihnen, Ihre nächste große Entdeckung voranzutreiben.

Bereit für die ersten Schritte?

Wir sind bereit, Ihnen bei der Lösung schwieriger Herausforderungen in Ihrer Forschung zu helfen. Unsere bewährten Lösungen und hochqualifizierten Teams auf der ganzen Welt helfen Ihnen, Ihre nächste große Entdeckung voranzutreiben.